von-Galen-Schule

Deutsches Kinderhilfswerk fördert Ernährungsprojekt

Bild anzeigen

V.l.: Tim, Lea, Emily, Leon, Niclas, Luna, Hannes, Linus, Vivien, Phil, Emely, Benjamin und Gina
mit Ihrer Lehrerin Tina Klenke, Integrationskraft Elke Schäfers und Jahrespraktikantin Lilli Köllinger (hinter der Kamera Lehrerin Marlene Ott).

© Foto: Marlene Ott

Frohnhausen (ozm) - An der von-Galen-Schule in Brakel-Frohnhausen herrscht große Freude. Bereits zu Beginn des neuen Schuljahres erhielt die Schule eine Förderzusage des Deutschen Kinderhilfswerkes in Höhe von 2.500 Euro. Der symbolische Scheck wurde den verantwortlichen Lehrerteams bei einem Wochenmarktbesuch mit ihren Schülern/innen in Brakel überreicht. Das geförderte Projekt ,,Gesundes Frühstück- selbst gemacht“ möchte bewirken, dass die Schüler/innen lernen, wie wichtig ein gutes Frühstück ist, um in den Schulalltag zu starten und mit welchen gesunden Lebensmitteln es einfach und schnell zubereitet werden kann. Sie sollen erfahren, wie lecker Obst, Gemüse und Vollkornprodukte schmecken und was sie selbst schon herrichten können. Zu diesem Zweck werden einmal in der Woche in der Lehrküche der Schule z.B. Brötchen und Brot gebacken, Obst und Gemüsespieße gesteckt, Dips angerührt und Müsli probiert. Das gemeinsame Frühstück ist für die Schüler/innen ein wichtiges Ritual und fester Bestandteil der Tagesstruktur im Schulalltag. Die Kinder genießen diese Zeit. Sozialkompetenz wird gefördert und Selbstvertrauen gestärkt. Geplant ist auch eine Elternbeteiligung. Sie sollen zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen werden, um mit ihren Kindern dann das Frühstück zuzubereiten. Sie werden erfahren, was diese im Verlauf des Projektes schon alles gelernt haben und wie wichtig ein guter Start in den Tag ist. Geplant ist weiterhin die Erstellung eines kindergerechten Zubereitungsbuches, wo die einzelnen unterschiedlichen Frühstücksmahlzeiten mit den entsprechenden Arbeitsschritten in Wort und Bild dargestellt sind.
Alle Beteiligten der Schule sind dem Deutschen Kinderhilfswerk darum sehr dankbar für die großartige Förderung dieses Projektes.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile