450 Stunden ehrenamtliche Arbeit aufgewendet

Dorfgemeinschaft baut Spielhäuser

Von Barbara Siebrecht
Meinbrexen – Der Spielplatz in Meinbrexen ist in die Jahre gekommen. Ein Teil der Spielgeräte ist schon über fünf Jahrzehnte alt aber immer noch funktionstüchtig. Der Wunsch nach einer Modernisierung und Neugestaltung einte die Dorfgemeinschaft, die mit Geld- und Sachspenden und etwa 450 Stunden ehrenamtlicher Arbeit zwei Spielhäuser in einem neuen Sandbereich geschaffen hat.

Bild anzeigen

Stellvertretend für die Dorfgemeinschaft dankte Armin Thies, der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft, Gerrit Timmer und Marcus Held die sich beim Bau der neuen Spielhäuser besonders einsetzten.

© Foto: Siebrecht

Die Idee entstand bei der Teilnahme am FFN-Wettbewerb zur Spielplatzgestaltung, die nicht erfolgreich war. Insbesondere Gerrit Timmer und Marcus Held nahmen das Projekt in ihre Hände, erstellten mit Hilfe eines befreundeten Architektenpaares aus Höxter Entwürfe, Kosten und Arbeitsplanung und realisierten das Vorhaben in der neben dem Spielplatz gelegene Scheune. Ab Frühjahr 2020 und trotz der Pandemie wurden die Spielhäuser in Modulbauweise gebaut und schließlich auf dem Spielplatz in einer neuen Sandfläche aufgestellt. Die Gemeinde unterstützte bei der Beschaffung der Materialien. Die Kinder freuen sich heute über das kleine Spielhaus für die unter 3-jährigen und das große Spielhaus mit Rutsche für die älteren Kinder. Den beiden „Projektleitern“ standen viele Helfer zur Seite, die bei Abbrucharbeiten, beim Streichen und Aufstellen unterstützten. Für den Einsatz von Maschinen, wie Radlader, Bagger oder Kettensägen fielen keine Kosten an, da sie zur Verfügung gestellt wurden. Der Bau wurde unter Einhaltung der Vorschriften für Spielplätzte und Spielgeräte gebaut und von einem Sachverständigen abgenommen, berichtete Armin Thies.
Insgesamt standen 5.140 Euro durch Spenden zur Verfügung, die letztlich ausreichten, um auch noch einen Sandbagger bestellen zu können. Für Spielsand und diverse Kleinteile wendete die Gemeinde/Samtgemeinde zusätzlich 3.000 Euro auf und unterstützte das Projekt. Bürgermeister Werner Tyrasa, Samtgemeindebürgermeister Tino Wenkel und der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft Armin Thies dankten bei der offiziellen Einweihung der neuen Spielgeräte alle Helfer und Spendern. Tyrasa lobte die Dorfgemeinschaft in Meinbrexen, die nicht nur bei diesem Projekt gut zusammensteht. Armin Thies berichtete von weiteren Plänen zur Verschönerung des Spielplatzes für die gerne auch wieder gespendet werden kann.