"Dragonhearts" eroberten die Rapunzel-Stadt

alle Bilder anzeigen Bild anzeigen

.

© Sürder

Trendelburg (js) - 455 Läufer starteten am Samstag bei der ersten Auflage des Dragonheart Battle. Der 25 Kilometer lange Lauf vom Wasserschloss Wülmersen nach Trendelburg und zurück zum Schloss trägt mit gutem Grund den Beinamen "Die Schlacht der Furchtlosen", denn hier geht es nicht nur ums Laufen. Der Dragonheart Battle erfordert nicht nur Ausdauer, sondern auch Kraft und Durchhaltevermögen. Zahlreiche Hindernisse, darunter die "Steinige Grube", die "Strohburg" oder das "Dreckloch", warteten auf die Teilnehmer. Zudem musste die Diemel überquert werden und das nicht bequem über eine Brücke, sondern durch das dementsprechend kalte Wasser. Zahlreiche Zuschauer säumten die Strecke, um die Läufer anzufeuern. "Die besten Läufer schaffen die Strecke in maximal zweieinhalb Stunden", sagte Ursula Schemm vom Organisationsteam. Der Sieger des DragonheartBattle konnte diese Zeit sogar noch um einiges unterbieten. Dr. Felix Grelak schaffte die 25 Kilometer in knapp unter zwei Stunden. Schnellste Frau wurde Bianca Kornmann, die 2 Stunden und 38 Minuten benötigte. Das schnellste Team waren die "Veitenstein Bravehearts mit 3 Stunden und 2 Minuten. Die "Bravehearts" erhielten auch den Preis für "Teamspirit".


Kai Bachmann, Bürgermeister von Trendelburg und selbst passionierter Läufer und Teilnehmer am Ironman-Triathlon, war über die große Resonanz begeistert und konnte bereits am Tag des Wettkampfes eine Fortsetzung zusagen. Im November 2016 kehren die "Dragonhearts" nach Trendelburg zurück. "Die Veranstaltung liegt mir selbst am Herzen und ich hätte gern selbst teilgenommen. Die Läufer sind eine tolle Gemeinschaft", sagte Bachmann.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile