Industriekommissar Breton: London bleibt wichtiger Partner

EU will nach Johnsons Wahlsieg Beziehungen zu Großbritannien "wieder aufbauen"

Paris (AFP) - Nach dem deutlichen Wahlsieg der britischen Konservativen von Premierminister Boris Johnson setzt die Europäische Union weiter auf enge Beziehungen zu Großbritannien. Brüssel wolle die Beziehungen zu London "wieder aufbauen", sagte Industriekommissar Thierry Breton am Freitag im französischen Radiosender RTL. Das Vereinigte Königreich sei ein "wichtiger Partner" der EU, mit dem die EU-Kommission "ausgeglichene" Gespräche über die künftigen Handelsbeziehungen anstrebe.
Breton bei Befragung im EU-Parlament Bild anzeigen
Breton bei Befragung im EU-Parlament © AFP

Johnson hatte im Wahlkampf den Vollzug des Brexit zum 31. Januar versprochen. Danach stehen jedoch Gespräche mit Brüssel über die künftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU an.

Johnsons Konservative erzielten bei der Parlamentswahl in Großbritannien einen deutlichen Sieg. Sie kommen laut Medienberichten nach den vorliegenden Endergebnisse aus 647 von 650 Wahlkreisen auf 362 Sitze im Unterhaus, womit die Schwelle zur absoluten Mehrheit deutlich überschritten ist. Es zeichnete sich ihr bestes Wahlergebnis seit drei Jahrzehnten ab.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder