Eröffnung zum Heimatfest

Ein Dorfarchiv entsteht

Von Barbara Siebrecht
Würgassen – „Unser Dorf hat so vieles überstanden, wovor haben wir eigentlich Angst“, sagte Ortsheimatpflegerin Petra Riepe und zeigte die vielen Aktenordner mit Bildern und Dokumenten, die von der reichen Geschichte des Weserortes berichten.

Bild anzeigen

Das Heimatpflegeteam, Isolde Hartung, Ortsheimatpflegerin Petra Riepe und Herbert Sobireg räumen die Archivschränke ein und ordnen die Dokumente.

© Foto: Siebrecht

Es ist wertvoll zu wissen, woher man kommt, wenn man entscheiden muss, wohin man gehen möchte. Das Würgasser Heimatpflegeteam bewahrt darum die Geschichte des Ortes auf und richtet ein Dorfarchiv im Gebäude der ehemaligen Grundschule ein. Den Raum, für den Aktenschränke angeschafft wurden, teilt sich das Archiv mit der örtlichen Gruppe der kfd. Die Ehrenamtlichen möchten das Archiv digitalisieren und haben Mittel aus dem Förderprogramm „Heimat-Scheck“ des Landes NRW bekommen. Es sollen damit ein Kopierer und ein Computer angeschafft werden. Petra Riepe freut sich sehr über diese Fördermöglichkeit, denn Heimatpfleger haben kein Budget zur Verfügung um z. B. Kopien oder Ordner zu finanzieren.
Der Grundstock des Archivs geht auf eine Schenkung des verstorbenen Gerhard Schöttler an die Ortschaft Würgassen zurück. Der Würgasser hatte über Jahrzehnte Artikel, Daten, Fotos und Landkarten über Würgassen und die Region gesammelt und in seinem Privathaus aufbewahrt. In Zusammenarbeit mit dem damaligen Heimatpfleger Helmut Weber und dessen Frau Resi Weber hat er in Archiven und Kirchenarchiven geforscht und alte Handschriften in die hochdeutsche Sprache übersetzt. Seine Erkenntnisse wurden von Vereinen des Ortes und Würgassern, die sich über ihre Familiengeschichte informieren wollten, oft nachgefragt. Aus der Schöttler-Sammlung sind in Zusammenarbeit mit Helmut Weber und Herbert Sobireg auch die vier Heimatbücher über Würgassen in achtjähriger Arbeit hervorgegangen.
Getreu dem Wunsch des 2016 verstorbenen Gerhard Schöttler sollte seine Sammlung in Würgassen bleiben und der Dorfgemeinschaft zugänglich gemacht werden. Dies ist dem Heimatpflegteam gelungen. Das Dorfarchiv wird im Rahmen des Jubiläumfestes „1075 Jahre Würgassen“ am 15. Juni 2019 gegen 14.30 Uhr feierlich eingeweiht werden. Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka wird das Grußwort sprechen und eine umfangreiche Bilderausstellung zur Ortsgeschichte wird in der Dreiländereckhalle zu sehen sein.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder