Die Polizei berichtet:

Fahrer alkoholisiert und ohne Führerschein

Bad Driburg (ozm) - Alkoholisiert ist ein Mann in Bad Driburg mit seinem Wohnmobil gegen einen geparkten Lkw gefahren. Als der Lkw Besitzer die Polizei rufen wollte, kam es zum Streit.
Am Freitag, 06. Mai, fuhr gegen 23.00 Uhr ein 42-Jähriger mit seinem Wohnmobil auf den Parkplatz am Dr.-Rödder-Weg, um das Fahrzeug dort zu parken. In einem geparkten Lkw befand sich der 29-Jährige Fahrer. Beim Parken stieß das Wohnmobil mit dem Heck gegen die Beifahrertür des Lkw. Verletzt wurde niemand.
Nach dem Zusammenstoß wurde das Wohnmobil geparkt. Der Fahrer verließ sein Fahrzeug und wollte davon gehen. Der Mann aus dem Lkw sprach ihn auf den Unfall an und beabsichtigte, die Polizei mit seinem Handy rufen. Der Wohnmobilfahrer nahm dem Mann das Handy weg und warf es fort, um eine Alarmierung der Polizei zu vermeiden.
Anwohner riefen letztendlich die Polizei, die die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufnahmen. Da die Beamten den Verdacht hatten, dass der Wohnmobilfahrer unter Einfluss von Alkohol stand, wurde ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Auch wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Die Beamten fertigten gegen den Mann aus Bad Driburg eine Anzeige.
Das Mobiltelefon des Lkw-Fahrers konnte unbeschädigt aufgefunden werden.
Der an dem Wohnmobil entstandene Schaden wird von der Polizei auf rund 150 Euro geschätzt. Den Schaden an dem Lkw schätzt die Polizei auf rund 2.000 Euro.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder