Die Polizei berichtet:

Fahrerin flüchtet nach Auffahrunfall

Höxter (ozm) - Obwohl sie sich an einer Ampelkreuzung in Höxter auf einer Geradeaus-Spur eingeordnet hatte, bog eine noch unbekannte Fahrzeugführerin trotzdem nach links ab und zwang dadurch andere Autofahrer zur Vollbremsung. Es kam dabei zu einem Auffahrunfall. Die Verursacherin setzte ihre Fahrt dennoch fort.
Der Vorfall ereignete sich am Sonntag, 5. September, an der Kreuzung B64/Lütmarser Straße. Gegen 13.40 Uhr hatte sich die noch unbekannte Fahrerin eines weißen Kastenwagens - aus Richtung Godelheim kommend - auf der rechten von zwei Geradeaus-Fahrspuren eingeordnet. Links neben ihr - ebenfalls auf einer Geradeausspur - warteten an der roten Ampel ein grauer Audi A3 und dahinter ein grauer Skoda. Als die Ampel auf Grün sprang, zog die unbekannte Transporter-Fahrerin unerwartet auf die linke Spur und bog dann nach links in Richtung Lütmarsen ab.
Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die 21-jährige Audi-Fahrerin scharf abbremsen, weshalb der dahinter fahrende Skoda-Fahrer nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte und auf das Heck des Audi auffuhr. Verletzt wurde niemand. Die Fahrerin des Bulli-ähnlichen Gefährts setzte ihre Fahrt jedoch fort. Das Fahrzeug war weiß und soll rot-orangene Streifen gehabt haben. Auffällig sei eine Wärmflasche gewesen, die im linken Heckfenster baumelte. Die Fahrerin soll lange, dunkle Haare gehabt haben.
Um weitere Hinweise bittet das Verkehrskommissariat der Polizei Höxter unter Telefonnummer 05271/962-0.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder