Beispiel für gelungene interkommunale Zusammenarbeit

Ferien(s)pass Höxter/Boffzen geht in die nächste Runde

Höxter/Boffzen (ozm) - Bereits zum 41. Mal seit 1981 wird der Ferien(s)pass in Kooperation von der Stadt Höxter und Samtgemeinde Boffzen veranstaltet. Vom 4. Juli bis zum 18. August bietet das Programm insgesamt 113 Veranstaltungen von 35 Veranstaltern.

Bild anzeigen

Stellen gemeinsam das neue Programm zum Kinderferien(s)pass vor: (vorne v.l.) Bürgermeister der Samtgemeinde Boffzen Tino Wenkel und Bürgermeister der Stadt Höxter Daniel Hartmann mit Iwona Lokaj (links) und Peter Kamischke-Funk (hinten rechts) vom Leitungsteam des Jugendtreffs sowie Abteilungsleiterin Soziales und Jugend Monika Mönnekes.

© Foto: Stadt Höxter

Sowohl Höxters Bürgermeister Daniel Hartmann als auch Tino Wenkel, Bürgermeister der Samtgemeinde Boffzen, hatten es sich nicht nehmen lassen, zur Vorstellung dieses Programms in den Jugendtreff Höxter zu kommen.
„Trotz der weiterhin bestehenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, wird den Kindern und Jugendlichen in Höxter und Boffzen auch in diesem Jahr während der Sommerferien ein ganz besonderes Ferienprogramm geboten“, lobte Bürgermeister Hartmann die Arbeit der vielen Beteiligten, Veranstaltern und Sponsoren. Bürgermeister Wenkel teilte den Dank und hob die Bedeutung des Ferienpass hervor: „Mit diesem Angebot zeigen wir auch in diesem Jahr, dass die Nachhaltigkeit im Bereich der Jugendarbeit bei uns groß geschrieben wird und die Zusammenarbeit über die Landesgrenze hinweg funktioniert.“
Beide Bürgermeister freut es, dass es in Höxter und Boffzen dieses Angebot für Kinder und Jugendliche gibt, die ihre Ferien zum Teil oder ganz Zuhause verbringen.
Neben vielen beliebten alten Bekannten, sind mit der Caritas Höxter, dem Jugendraum- und dem Jugend- und Kulturverein Fürstenberg e.V. auch einige neue Veranstalter beim diesjährigen Feriens(p)ass dabei.
„Jeder findet im Programm etwas für sich. Es ist nicht nur für Kinder, sondern es gibt auch viel für Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren“, findet Iwona Lokaj vom Jugendtreff Höxter und verweist auf das umfangreiche Angebot an Schnupperkursen, Workshops, Besichtigungen und anderen Attraktionen.
Bekannt und beliebt ist der Feriens(p)ass Höxter/Boffzen seit Jahren auch für seine Ausflugstouren mit tollen Zielen im Umland. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation können in diesem Jahr jedoch nicht so viele Angebote wie in den Vorjahren gemacht werden. Eine Ausnahme bildet jedoch eine geplante Fahrradtour zur Tonenburg.
Das Layout des diesjährigen Heftes wurde geändert. Pro Seite werden nun jeweils zwei Angebote übersichtlich dargestellt. „Mit einem eigenen Altersstempel können die Leser gleich erkennen, ob sich das entsprechende Angebot an Kinder, Kinder und Jugendliche oder nur an Jugendliche richtet“, weiß Peter Kamischke-Funk vom Leitungsteam des Jugendtreffs zu berichten.
„Die Layoutgestaltung des Heftes erfolgte wieder über einen Coverwettbewerb, bei dem Kinder und Jugendliche aufgerufen wurden, ihre Ideen auf Papier zu bringen“, freut sich Peter Kamischke-Funk über die kreativen Kunstwerke die in diesem Jahr eingereicht wurden. Die Ergebnisse aller Einsendungen werden im Jugendtreff zu besichtigen sein.
„Die Programmhefte werden über die Schulen und weitere Auslegestellen verteilt“, berichten die Organisatoren. Im Internet sind sie abrufbar unter www.hoexter.de, www.juzi-hoexter.de, www.boffzen.de und www.projekt-begegnung,de.
Anmeldungen aus den Programmheften können bis zum 6. Juni 2021 im Jugendtreff der Kreisstadt Höxter sowie im Bürgerbüro der Samtgemeinde Boffzen abgegeben werden.
Eine Anmeldung ist auch online möglich unter: http://www.hoexter.ferienprogramm-online.de
„Der Ferien(s)pass 2021 wird auch in diesem Jahr sehr gut angenommen werden. Das ist ein gutes Zeichen, dass sich das Konzept bewährt hat“, weisen Bürgermeister Daniel Hartmann und sein Amtskollege Tino Wenkel auf eine pünktliche Anmeldung hin. Die Veranstaltungen werden aber nicht an diejenigen vergeben, die sich als erste anmelden. Stattdessen wird die Teilnahme unter allen rechtzeitigen Anmeldungen von einer Software fair verteilt, sodass alle Kinder und Jugendliche fair an so vielen Angeboten wie möglich teilnehmen können.
Die Abholung der Anmeldebestätigung und die Bezahlung der Kurse erfolgt vom 21. bis zum 25. Juni im Jugendtreff Höxter oder im Büro vom Projekt Begegnung, Mühlengrube 7 in Boffzen.
Iwona Lokaj verweist nochmal darauf, dass die Anmeldungen verbindlich sind und keine Briefe zur Anmeldebestätigung und Zahlungsaufforderung versendet werden. „Eltern können in der gesamten Bezahlwoche vorbeikommen und die Gebühr für die gebuchten Kurse entrichten“, so Iwona Lokaj.
Für Fragen stehen Iwona Lokaj und Jennifer Fröhlich-Kamischke im Jugendtreff Höxter unter 05271/920393 und Peter Kamischke-Funk für das Projekt Begegnung unter 0173 6694 613 zur Verfügung.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder