„Heaven can wait“ mit vier Bühnen

Festival lockt über 2000 Besucher

Von Barbara Siebrecht
Beverungen – Das Musikfestival „Heaven can wait“, dass am Himmelfahrtstag rund um die Beverunger Stadthalle die Musikfans begeisterte, war mit 2000 Besuchern gut besucht. Das durchdachte Konzept ermöglichte Musikgenuss unterschiedlicher Art zu gleicher Zeit.

Bild anzeigen

Die Party-Band Flex sorgte schon am Nachmittag für tolle Stimmung.

© Foto: Siebrecht

In Gruppen, die zum Teil auf einer „Vatertags-Tour“ schon vorgeglüht hatten, trafen am Eingang ab 15 Uhr ein und wurden von Sicherheitspersonal empfangen. Auf den Wiesen „Am Hakel“ und neben der Stadthalle waren vier Bühnen aufgebaut, die gleichzeitig bespielt wurden. Das Konzept war gut durchdacht, so dass vor den Bühnen nur die Musik der jeweiligen Band oder des DJ´s zu hören war. Ab 18 Uhr startete auch die Indoor-Bühne in der Stadthalle. Zu unterschiedlichen Rythmen und mit verschiedenen Stilen tanzten die Besucher gleichzeitig vor den verschiedenen Bühnen. Rock und Pop, Techno, Reggea und EDM begeisterten die jeweiligen Fans ab 18 Jahren.

Bild anzeigen

Getanzt wurde vor allen Bühnen.

© Foto: Siebrecht


Quer über den Platz „Am Hakel“ waren, ähnlich einer Lärmschutzwand zahlreiche Food-Trucks platziert, trugen zur Abschottung der Bühnen bei und versorgten die Besucher mit besonderen Leckereien. Edel-Burger mit langsam gegartem Rindfleisch, Hot-Dog-Variationen, Spanferkel, Ofenkartoffel und Jamaica Food, Crêpes, Fladen und vegane Waffeln am Stil waren nur einige der Köstlichkeiten. Für ein Party-Outfit der besonderen Art wurden Glitzer-Schminken am Beauty-Stand und Airbrush-Tattoos angeboten.
Trotz schlechter Wettervorhersage hielt sich das kühle aber weitgehend trockenen Wetter und es konnte entspannt bis 22 Uhr im Freien gefeiert werden. Für die Festival-Gäste war die Veranstaltung angenehm, denn es entstand kein Gedränge und es gab genug Raum um sich auch mal zwischendurch gemütlich ins Gras zu setzten. Für etwa 5000 Besucher wäre Platz gewesen. Die Partygäste waren friedlich, so dass die Polizei Höxter, die mit mehreren Streifenwagen anwesend war, nur zwei Personen in Gewahrsam nehmen musste.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder