Fürs Straßenverkehrsamt vorsorglich Termine machen

Holzminden (ozm) - Verstimmungen über lange Wartezeiten in den Zulassungsstellen der Straßenverkehrsämter gibt es bundesweit immer wieder und überall. In Berlin etwa beträgt die durchschnittliche Wartezeit für eine Privatperson mittlerweile 27 Tage.
Dagegen nehmen sich die Verzögerungen in der Zulassungsstelle des Landkreises Holzminden eher harmlos aus. Ganz verschont bleibt die Behörde in der Rehwiese in diesem Sommer von dem Problem allerdings nicht. Grund dafür ist ein neues Bundesgesetz, für das die Mitarbeiter entsprechend nachgeschult werden müssen. Ein Aufwand, der Personal und damit natürlich Zeit kostet. „Wir hoffen, dass sich die Situation in Kürze wieder normalisiert“, erklärt Ansgar Rohner, zuständiger Bereichsleiter für die KfZ-Behörde. Von Verhältnissen wie in Berlin sei man jedenfalls meilenweit entfernt.
Um längere Wartezeiten zu vermeiden, sollten vorab vorsorglich unter Tel. 05531/707572 oder per Mail unter sva@landkreis-holzminden.de Termine vereinbart werden. In nicht allzu ferner Zukunft wird als Service überdies auch die Online-Zulassung als Service zur Verfügung stehen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder