Tag des Ehrenamts

Grebensteiner Stadtsparkasse fördert Vereine

Bild anzeigen

So kurz vor Weihnachten dürfen sich die Vereine über eine tolle Förderung freuen. (V.l.) Ralf Patock Vorstandsvorsitzender und sein Vorstandskollege Andreas Auerbach vor Geschenkpaketen des Wunschbaumes.

© Foto: Seidenstücker

Von Inge Seidenstücker

Grebenstein – Rund 80 Vereine im Geschäftsgebiet der Stadtsparkasse Grebenstein wurden auch in diesem Jahr zum internationalen Tag des Ehrenamtes wieder mit 18.000 Euro unterstützt. So die Bilanz des Vorstandes, der normalerweise mit den Vertretern der Vereine in der Hauptgeschäftsstelle der Bank diesen Tag begeht. Doch wegen der Pandemie waren diesmal die Vereine aus Grebenstein, Immenhausen, Calden und Espenau nur mit Fotos präsent. „Wir wollten den Tag nicht so einfach untergehen lassen“, sagte Vorstandsvorsitzender Ralf Patock, der die Bedeutung des Ehrenamtes gerade in dieser Zeit besonders hervorhob und würdigte. „Wir wollen mit der Förderung auch ein Zeichen setzen, um den Fortbestand der Vereine zu sichern“, betonte er weiter.
Diese Vereinsförderung der Grebensteiner Stadtsparkasse stammt aus dem Topf der PS-Sparlose. Für monatlich 6 Euro können Kunden der Sparkasse per Dauerauftrag eines oder mehrere Lose kaufen. Von den 6 Euro werden 4,80 Euro das Jahr über gespart und dem Kunden Anfang Dezember auf seinem Konto gutgeschrieben. 1,20 Euro gehen in die Lotterie, bei der man bis zu 100.000 Euro gewinnen kann. Von diesen 1,20 Euro werden 30 Cent zur Förderung regionaler gemeinnütziger Einrichtungen und Vereine genutzt. Also eine gute Möglichkeit des Sparens mit gleichzeitiger Aussicht auf einen Gewinn und dazu noch die Unterstützung für einen guten Zweck.
„Wir wollen wichtige Elemente des bürgerlichen Lebens unterstützen“, sagte Patock und hob auch weitere Förderprojekte der Stadtsparkasse hervor. So stellte das Geldinstitut den sieben Schulen im Einzugsgebiet der Bank je 300 Euro für Hygienepakete in der Pandemiezeit zur Verfügung. Ebenso wurde die Sportabzeichenvergabe in Immenhausen, ein Kita-Malwettbewerb sowie der alljährliche Literaturpreis „Holzhäuser Heckethaler“ auch in diesem Jahr unterstützt. Auch die Planspielbörse, bei der Schüler virtuell an der Börse spekulieren können und somit finanzwirtschaftliche Bildung erfahren, wurde von der Stadtsparkasse initiiert. Und jetzt vor Weihnachten ermöglicht die Sparkasse mit ihren Wunschbäumen in Immenhausen, Calden und Grebenstein, Kindern aus finanziell schwachen Familien sich einen Weihnachtswunsch erfüllen zu lassen. „Alle Wünsche, die nicht vom Baum genommen wurden, wird die Stadtsparkasse erfüllen“, versicherte der Vorstandsvorsitzende.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder