„Bewegte“ Vorleseaktion in der Bücherei Beverungen

Gymnasiasten setzen Zeichen für das Lesen

Beverungen (brv) - "Den rechten Fuß so, den linken Fuß so, den Kopf unter Wasser und hoch mit dem Po", so konnte man es immer wieder am "Bundesweiten Vorlesetag" in der Bücherei Beverungen vernehmen.

Bild anzeigen

Lea Brings vom Team der Schülerbücherei und Kristina Horstmann (Gymnasium Beverungen) stimmen die Vorschulkinder auf das Thema der Vorleseaktion ein.

© Foto: Beate Menge

Das Schülerbücherei-Team des Beverunger Gymnasiums hatte dorthin die Vorschulkinder der KiTa Pari Sozial Sonnenbreite zu einer nicht alltäglichen Vorleseaktion eingeladen.
Der "Bundesweite Vorlesetag" der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung "Die Zeit" und der Deutschen Bahn Stiftung fand in diesem Jahr zum 16. Mal statt. Er wurde 2004 gegründet, um ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen und Kinder und Erwachsene für Geschichten zu begeistern. Weit über eine halbe Millionen Menschen haben diesmal wieder am größten Vorlesefest Deutschlands teilgenommen.
Auch die Schülerbücherei-AG des Beverunger Gymnasiums unter der Leitung der Lehrerin Kristina Horstmann und der Referendarin Kira Mönnekes unterstützt diese einzigartige Initiative zur Stärkung der Vorlesekultur. Im letzten Jahr hatten sie sich erstmalig beteiligt, indem sie im örtlichen Seniorenheim St. Johannes Baptist den Bewohnern kurzweilige Geschichten vortrugen. Nach diesen Erfahrungen stand für sie fest: "Das soll kein Einzelfall bleiben. Wir machen wieder mit, um das Lesen zu fördern und um zu zeigen, dass Lesen Spaß macht." So entstand die Idee, in diesem Jahr bei Vorschulkindern die Freude am Lesen bzw. Neugier auf Bücher zu wecken. Es brauchte nicht viel Überredungskraft, die Bücherei Beverungen als Mitveranstalter ins Boot zu holen. Das Vorlesen gehört hier zum festen Tagesablauf – sei es für Kitas, Schulklassen oder auch Erwachsene ("Kulinarische Lesung"). Gemeinsam fand man dort in dem breit gefächerten Angebot an Lesestoff für die Jüngsten mit "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schwimmen konnte" ein passendes Bilderbuch, das als Bilderbuchkino den kleinen Büchereigästen präsentiert werden sollte. „Das Thema passt zwar nicht unbedingt zum derzeitigen kalten Schmuddelwetter,“ so die Meinung des Teams der Schülerbücherei, aber sie können sich noch gut daran erinnern, dass das Schwimmenlernen gerade für Vorschulkinder hochaktuell ist. Und außerdem passt es zum Motto des Aktionstages "Sport und Bewegung"." Mehrmals traf man sich neben den täglichen Öffnungszeiten der Schülerbücherei, um ein auf das ausgesuchte Bilderbuch abgestimmtes kurzweiliges und gleichzeitig kindgerechtes Programm vorzubereiten. Neugierig und nicht minder aufgeregt als die von ihnen geladenen künftigen ABC-Schützen fieberten sie dem Vorlesetag entgegen. Dass die Bücherfreunde vom Gymnasium mit ihrer Buchauswahl und den Aktionen dazu genau richtig lagen, daran bestand kein Zweifel. Aufmerksam verfolgten die Kleinen die mit verteilten Rollen vorgetragene Geschichte des legendären brüllenden Bilderbuchhelden, wie er diesmal mit weiblicher List dazu gebracht wird, sich ins kalte Nass zu begeben und Schwimmen zu lernen. Richtig lebendig - gemäß des Jahresmottos des "Bundesweiten Vorlesetages" - wurde es im Anschluss. Beim Stopp-Schwimmen versuchten die Kindergartenkinder, die dem Löwen im Buch gegebenen Ratschläge zu befolgen: "Den rechten Fuß so ... und hoch mit dem Po". Alle Beteiligten hatten sichtlich und hörbar Spaß an dieser ungewöhnlichen, abwechslungsreichen Vorleseveranstaltung, die sie nicht so schnell vergessen werden. Dafür sorgen sicher auch die abschließend gebastelten frühlingsfrischen Löwen. Die "Großen" vom Team der Schülerbücherei-AG freuen sich schon auf den nächsten Vorlesetag am dritten Freitag im November 2020, an dem sie wieder für das Lesen begeistern und somit ein Zeichen setzen wollen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder