Lernen, laufen, Welt verändern!

Gymnasiasten suchen Paten

Von Barbara Siebrecht
Beverungen –Schon zum 2. Mal organisiert Sportlehrer Stefan Wüsthoff den Benefizlauf am Gymnasium Beverungen. Die Schüler und Schülerinnen suchen mit ihren Teilnahmepässen jetzt Paten, die pro Runde einen selbstgewählten Betrag für Menschen in Not spenden wollen. Jeder kann mitlaufen oder spenden.

Bild anzeigen

Kinder der Klasse 6a und Sportlehrer Stefan Wüsthoff werben für den Hungerlauf.

© Foto: Siebrecht

Die ca. 550 Schülerinnen und Schüler wurden von Vertretern der Hilfsorganisation „Aktion gegen den Hunger“ im April über das Problem Hunger und Mangelernährung und seine Ursachen aufgeklärt und sind voll motiviert Sponsoren zu werben. Eltern, Großeltern, Nachbarn und Bekannte werden gebeten, sich im Spendenpass eintragen zu lassen. Auch die Spende eines festen Betrages ist möglich. Spendenquittungen werden ab 20 Euro Spendenwert ausgestellt.
Während im letzten Jahr der Schwerpunkt der Hilfe gegen die Dürrkatastrophe in Äthiopien lag, ist in diesen Jahr der Nordirak im Fokus der weltweit agierenden Hilfsorganisation. Hilfe benötigen dort die Menschen auf der Flucht, die vor dem Krieg im benachbarten Syrien oder der Terror innerhalb des Irak Schutz suchen. Etwa 800 Millionen Menschen weltweit hungern.

Bild anzeigen

Sie laufen gegen den Hunger und vertreten hier die Schülerschaft und das Kollegium des Gymnasiums (v. l.): Marius, Simon, Organisator Stefan Wüsthoff, Alexander, Luisa, Kimberley und Lia.

© Foto: Siebrecht


„Diese Jahr ist neu, dass der Lauf als Paarlauf durchgeführt wird“, erläuterte Wüsthoff. Die Partner können abwechselnd laufen, der pausierende Partner zählt die Runden. Die Laufstrecke führt um die Schule herum, durch die Schulgebäude, über Treppen und ist etwa 500 Meter lang. Jedes Läufer-Paar hat eine Stunde Zeit, so viele Runden wie möglich zu laufen oder zu gehen. Am Dienstag, dem 5. Juli 2018 startet der Lauf. Die Schulgemeinde wünscht sich nun, dass möglichst viele Menschen als Sponsoren mitmachen und einen Gymnasiasten zum Rennen schicken. Die Spenden werden von den Schülern nach dem Lauf in bar eingesammelt und der Gesamtbetrag in voller Höhe an die Organisation „Aktion gegen den Hunger“ weitergeleitet. Im letzten Jahr kamen 11.000 Euro zusammen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder