Facettenreiches Programm für alle

Hümmer Kultur 2021 geht weiter

Bild anzeigen

Wieder einmal hat das Generationenhaus ein vielfältiges Programm für alle Generationen auf die Beine gestellt. Es ist bestimmt für jeden etwas dabei und der Vorstand freut sich auf zahlreiche Gäste - nicht nur aus Hümme. (Alle Personen auf dem Foto sind bereits geimpft)

© Foto: J. Eckart

Von Inge Seidenstücker

Hümme - Aufgrund der erfreulichen Entwicklung der Pandemiezahlen konnte auch das Generationenhaus Bahnhof Hümme sein Kulturprogramm wieder starten.
„Sofern Corona es zulässt, wird es bis Ende des Jahres wieder einen bunten Mix aus Kabarett, Musik, Theater, Reiseberichten, Lesungen und Kunstausstellungen im Generationenhaus geben“, informierte Peter Nissen, der Vorsitzende des Generationenvereins.

So ist die Ausstellung des Liebenauer Fotografen Burkhard Rabe von Pappenheim (Augen-Blicke, Paris 1977 – 2020) bis Anfang 2022 immer dienstags von 11 bis 16 Uhr im Generationenhaus Bahnhof Hümme zu sehen.
Zum blauen Sonntag (Ausstellung Industriekultur) am 28. August 2021, von 14 bis 17 Uhr, wird es stündliche Führungen im restaurierten Bahnhofsgebäude geben. Zudem wird das neue Projekt „Umbau ehem. Waschhaus zur Jugendkunstschule“ vorgestellt.
Wie immer gibt es in der hessenweiten Reihe „Hör-mal im Denkmal“ am Samstag, dem 11. September, um 20 Uhr wieder eine hochkarätige Kabarettaufführung mit Philipp Weber, der bereits im Jahr 2019 schon einmal im Generationenhaus auftrat. Auch am Tag des offenen Denkmals, am Sonntag, dem 12. September kann man das Bahnhofsgebäude ab 14 Uhr besichtigen und bei Führungen erkunden.
Vom 24. September bis 6. Oktober ist wieder „Bulliwood-Time“. Bulliwood ist ein Film-Projekt für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren, bei dem sie ihre Stärken kreativ erproben und entwickeln können.
Das Spielraum-Theater zeigt das Stück „Das tapfere Schneiderlein“ am Donnerstag, dem 7. Oktober, um 16 Uhr.
Am Freitag, dem 5. November, um 20 Uhr ist das Theater der Nacht mit der Aufführung „Der Vogelkopp“ im Bahnhof. Eine Inszenierung für Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren.
Fast schon legendär sind die Rockabende im Bahnhof. Zu einem solchen mit der Band „Albatross“ lädt der Generationenverein am Samstag, dem 6. November, ab 20 Uhr ein.
„Im Rahmen des Europäischen Filmfestivals der Generationen präsentiert das Generationenhaus am Freitag, dem 19. November, um 19 Uhr den Spielfilm „Ein Mann namens Ove“.
Der bekannte Reisejournalist Pascal Violo ist mit einer Live-Reportage aus dem Himalaya am Donnerstag, dem 18. November zu Gast.
Nach den tollen Jazz-Abenden der Vorjahre wird am Freitag, dem 26. November, um 19.30 Uhr die Jazz-Combo der Hofgeismarer Musikschule erneut im Bahnhof Hümme aufspielen.
Den Abschluss des Hümmer Kulturprogrammes 2021 bildet eine Live-Film- und Fotoreportage von Holger Fritzsche am Mittwoch, dem 1. Dezember, um 19 Uhr. In facettenreichen Bildern und spannenden Geschichten erzählt der Russlandkenner von seinen Reisen mit der legendären Transsibirischen Eisenbahn.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder