Weichen für die Zukunft stellen

Infonachmittag an der Brede

Brakel (ozbs) - Zu einem Nachmittag der offenen Tür laden die Schulen der Brede am Freitag, dem 18. Januar 2019, ab 16 Uhr herzlich ein. Mit insgesamt vier Bildungsgängen, die entweder zum Abitur oder zur Fachhochschulreife führen, bieten die Schulen der Brede ein breites Oberstufenspektrum an.

Ganzheitliche Erziehung und Bildung junger Menschen aus christlichem Geist: Dieses Ziel haben sich Menschen an der Brede schon seit Jahrhunderten gesetzt. An der Bündelschule mit Gymnasium, Be-rufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung sowie Realschule bieten sich vielfältige Synergieeffekte, zum Beispiel ein breites Fächerspektrum sowie eine Wechselmöglichkeit innerhalb der Bildungsgän-ge. Hinzu kommt eine intensive und differenzierte Berufswahl- und Studienorientierung. Die Schulen der Brede sind unter anderem Europaschule, Mitglied im MINT-Exzellenz-Label und auch in vielfälti-ger Weise im sozialen und kulturellen Bereich engagiert. Somit stellen die Schulen der Brede für den Kreis Höxter ein vielfältiges Bildungsangebot zur Verfügung.

Angeboten werden zwei Bildungsgänge, die zum Abitur führen (Wirtschaftsgymnasium und Allge-meinbildendes Gymnasium), sowie zwei Bildungsgänge, die die Fachhochschulreife vermitteln (Höhe-re Handelsschule und Fachoberschule). Diese werden im Rahmen eines Nachmittags der offenen Tür am Freitag, 18. Januar 2019, vorgestellt. Die Information beginnt um 16 Uhr in der Aula. Ab 16.30 Uhr erfolgt eine differenzierte Information über die einzelnen Bildungsgänge.

Die Höhere Handelsschule führt in zwei Jahren in Vollzeitunterricht in den Jahrgangsstufen 11 und 12 zum schulischen Teil der Fachhochschulreife. Durch zusätzliche Praktikumszeiten kann auch hier die Fachhochschulreife erworben werden. In der zweijährigen Fachoberschule absolvieren die Schüler in der Klasse 11 an drei bis vier Tagen in der Woche ein Praktikum im Bereich Wirtschaft und Verwal-tung, in der Klasse 12 findet Vollzeitunterricht statt. Durch die Verknüpfung von Theorie und Praxis vermittelt dieser Bildungsgang die Fachhochschulreife, die zu einem Studium an allen deutschen Fachhochschulen beziehungsweise zu einer Berufsausbildung im gehobenen öffentlichen Dienst be-rechtigt.

Das Wirtschaftsgymnasium am Berufskolleg Brede vermittelt die Allgemeine Hochschulreife in Ver-bindung mit beruflichen Kenntnissen. Mit seinen studien- und berufsbezogenen Bildungsinhalten er-möglicht der dreijährige Bildungsgang ein Studium an einer Hochschule in allen Fachrichtungen. Gleichzeitig bereitet er auf eine verantwortliche Tätigkeit in Wirtschaft und Verwaltung vor. Der Schwerpunkt liegt in den wirtschaftswissenschaftlichen Fächern, d. h. Betriebswirtschaftslehre als ver-pflichtender Leistungskurs sowie Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik als verpflichtende Grundkurse.
Die Oberstufe des Gymnasiums Brede führt zur Allgemeinen Hochschulreife. Das Gymnasium bietet ein großes Kursangebot an. Im sprachlichen Bereich können die Schüler Englisch, Französisch, Spa-nisch und Latein belegen. Sie können des Weiteren am Erasmus+-Projekt teilnehmen und die Fächer Geschichte, Erkunde und Biologie auch bilingual (englischsprachig) anwählen. Im mathematisch-naturwissenschaftlichen Aufgabenfeld werden Grund- und Leistungskurse in Mathematik, Physik, Biologie, Chemie und Informatik eingerichtet.

Haupt- und Realschulabsolventen können am Allgemeinbildenden Gymnasium und am Wirtschafts-gymnasium die Allgemeine Hochschulreife erwerben. Damit der Übergang in die Oberstufe problem-los gelingt, werden in den Hauptfächern Angleichungs- und Vertiefungskurse angeboten. Anmelde-termine sowie weitere Informationen sind auf der Homepage www.schulen-der-brede.de zu finden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder