Internetseite erscheint in neuem Gesicht

Bild anzeigen

V.l.: Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters Peter Frischemeier, Projektleiter Rudolf Fromme und Bürgermeister Hermann Temme präsentieren die neue Webseite.

© Foto: privat

Brakel (ozm) - Ab sofort präsentiert die Stadt Brakel ihren neuen Internetauftritt unter der bereits bekannten Adresse www.brakel.de. „Die städtische Seite sieht nun nicht nur moderner und strukturierter aus, sie ist auch in technischer Hinsicht auf dem absolut neusten Stand“, sagt Bürgermeister Hermann Temme.
„Nach über acht Jahren erfolgte nun eine vollständige Überarbeitung, denn aus technischer Sicht war die Seite schlichtweg überholt“, sagt Rudolf Fromme. Er war bei der Neugestaltung als Projektleiter verantwortlich. „Beim Neustart wurde nicht nur auf eine neue, ansprechende Optik geachtet. Besonders der Service sowie eine möglichst selbsterklärende und übersichtliche Struktur standen bei der Konzeptionierung im Vordergrund“, erklärt der städtische EDV-Leiter.
So wurde der Aufbau der Startseite und die Suchfunktion deutlich optimiert, zudem wurde die Navigationsstruktur komplett umstrukturiert. „Für Bürgerinnen und Bürger wird ab sofort beispielsweise auch die Meldung von Schäden einfacher, denn in dem neuen Mängelmelder ist ein Stadtplan integriert, in dem der Schadensmelder die Positionen markieren kann und die Schadensbeseitigung durch die verantwortliche Stelle, zum Beispiel den Bauhof, jetzt unkomplizierter erfolgen kann“, weiß Rudolf Fromme. Auch die Fundsachenverwaltung des Bürgerbüros sei nun mit wenigen Klicks erreichbar und das Ratsinformationssystem für Bürger wurde integriert, erläutert der Leiter der städtischen EDV-Abteilung. Auch die ab 1.1.2023 verpflichtende Digitalisierung der Verwaltungsdienstleistungen inklusive Anbindung an das Dienstleistungsportal des Landes NRW wurden technisch und inhaltlich vorbereitet.
Besonders wichtig war den Verantwortlichen, dass die neuen Vorgaben der BITV (Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung) konsequent umgesetzt werden. Denn nur aufgrund dieser Vorgaben ist eine uneingeschränkt barrierefreie Nutzung möglich.
Neu ist auch eine Videointegration, denn direkt auf der Startseite erscheint nun ein Video zum Thema Radfahren in Brakel. „Mitwirkende in diesem Video sind ausschließlich Brakeler Bürgerinnen und Bürger, die sich freundlicherweise bereiterklärt haben, in dem Video für unsere Heimatstadt mitzuwirken und das finde ich ganz besonders toll“, meint Hermann Temme. Weitere Videos für die städtische Internetseite zu Themen wie Wandern oder Veranstaltungen in Brakel befinden sich in der Planung.
Schon die Vorgängerversion der Seite war auch mit mobilen Endgeräten nutzbar, aber immer mehr Nutzer besuchen die Seite, laut eigener Auswertungen, von einem mobilen Gerät aus. Mehr als 60 Prozent der Besucher ruft die Seite von einem Smartphone aus, weitere über 10 Prozent nutzen Tablets für den Aufruf von brakel.de. Die neue Internetseite ist deshalb konsequent für Smartphones optimiert. Natürlich ist die Seite aber genauso auch auf Tablet-Computern, PCs, Notebook oder ähnlichem nutzbar.
Anfang 2020 haben EDV und Internetredaktion der Stadt Brakel mit externer Beratung ein rund 60-seitiges Konzept erarbeitet, das als Grundlage für die nun fünfte Internetpräsentation der Stadt Brakel diente. Die Pandemie hat auch den Zeitplan für die geplante Fertigstellung des neuen Auftritts beeinflusst. In regelmäßiger Abstimmung mit der Behördenleitung und dem beauftragten Unternehmen Advantic aus Lübeck war das Ziel aber immer klar. „Die Qualität der Datenübernahme und die Qualität der Seite an sich standen immer im absoluten Vordergrund und nun ist es soweit“, freut sich der Bürgermeister über den erfolgten Onlinegang.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder