Sportereignis der Spitzenklasse am Badesee

Jetzt Anmelden: 2. Weserbergland Triathlon startet

Höxter (ozm) - „Der Erfolg des 1. Weserbergland Triathlons im vergangenen Jahr hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, sagen die Organisatoren von Kreissportbund, Stadt und Kreis Höxter. Kein Wunder, dass die Planungen für die Fortsetzung bereits auf Hochtouren laufen. Große Vorfreude herrscht auch bei den Sportlerinnen und Sportlern: Bereits jetzt gibt es über 200 Anmeldungen für den 1. September 2019. Erstmals gibt es auch Vorbereitungs-Termine für Triathlon-Einsteiger.

Bild anzeigen

Freuen sich schon auf den zweiten Weserbergland Triathlon, der am 1. September 2019 startet (v.l.): Kreisdirektor Klaus Schumacher, Claudia Koch (Baudezernentin der Stadt Höxter), Gabi Menke (WSV Beverungen), Reiner Stuhldreyer (Vorsitzender Kreissportbund), Lars Koch (WSV Beverungen), Martin Dierkes (Sparkasse Höxter), Michael Meier (Volskbank Höxter) und Norbert Lammers von der Kreispolizeibehörde Höxter.

© Foto: Kreis Höxter

„Unser Ziel war und ist es, den Weserbergland Triathlon zu einem Markenzeichen der Region zu etablieren. Die ausgezeichneten Rückmeldungen zeigen, dass wir auf einem sehr guten Weg dahin sind“, freut sich Reiner Stuhldreyer, Vorsitzender des Kreissportbundes Höxter. Während beim ersten Triathlon die Teilnehmerzahl auf 300 begrenzt war, ist er sich nun sicher: „Wir bekommen auch 600 hin.“
Die Zeichen dafür stehen gut. „Bereits jetzt haben wir über 200 Anmeldungen. Und das, obwohl wir den 2. Weserbergland Triathlon noch gar nicht groß öffentlich beworben haben. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren offenbar von der Premiere so begeistert, dass sie auf jeden Fall wieder dabei sein möchten“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher. „Dazu reisen sie aus ganz Deutschland an, denn wir haben Anmeldungen aus Hamburg, Berlin oder Köln.“
Ein Erfolgsrezept des Triathlons: Er ist interessant nicht nur für erfahrene Triathleten, sondern vor allem auch für Hobbysportler, die erstmals bei einem Triathlon mitmachen möchten. Als Neuheit in 2019 bietet der Kreissportbund ihnen im Vorfeld der Veranstaltung zwei bis drei freiwillige Vorbereitungs-Termine an, bei denen sie an den Triathlon herangeführt werden. „Wir möchten dabei Theorie und Praxis vermitteln. Es gibt zum Beispiel viele nützliche Tipps für die optimale Vorbereitung“, sagt Reiner Stuhldreyer. Wann genau die Termine stattfinden, wird noch bekanntgegeben.
Ablauf und Strecken des Weserbergland Triathlons werden in 2019 weitestgehend gleich bleiben: Zuerst führt eine Schwimmstrecke von 700 Metern durch den Godelheimer Freizeitsee. Anschließend legen die Triathleten eine 20,5 Kilometer lange Radstrecke zurück, die über die Bundesstraße 64 nach Godelheim und die Bundesstraße 83 bis zum Sportplatz Wehrden und wieder zurück zur Freizeitanlage Godelheim verläuft. Es folgt die fünf Kilometer lange Laufstrecke, die über den Weserradweg nach Höxter und zurück zum Zieleinlauf am Badesee führt.
Auch in diesem Jahr können wieder Einzelathleten am klassischen Mehrkampf mit allen drei Disziplinen teilnehmen. Es ist aber auch möglich, als Mannschaft oder Staffel mitzumachen. Jeder Staffelstarter nimmt dann nur an einer der drei Disziplinen teil und übergibt anschließend an den nächsten Staffelstarter der Mannschaft, der die nächste Sportart absolviert. Gewertet wird am Ende das Gesamtergebnis der Mannschaft.
Die Organisatoren planen, die Veranstaltung in diesem Jahr für Sportler und auch die Zuschauer noch attraktiver und interessanter zu gestalten. „Gerade in der Innenstadt möchten wir ein noch größeres Publikum erreichen. Viele Bürgerinnen und Bürger waren im letzten Jahr begeistert von dem sportlichen Wettkampf. Das möchten wir weiter ausbauen“, sagt Claudia Koch, Baudezernentin der Stadt Höxter.
Zudem freuen sich die Organisatoren darüber, dass die Volksbank Höxter, die Sparkasse Höxter, die Gas- und Wasserversorgung Höxter, Getränke Waldhoff, die Wittrock Obstplantagen sowie die Bäckerei Engel wieder als Sponsoren mit an Bord sind und den Weserberglandtriathlon überhaupt erst ermöglichen. „Diese hervorragende Unterstützung zeigt, dass in Höxter die Gemeinschaft funktioniert“, lobt Kreisdirektor Klaus Schumacher.
Für die Sicherheit an Land und im Wasser stehen das Deutsche Rote Kreuz, die Deutsche-Lebens-Rettungsgesellschaft und ein ärztlicher Notdienst in Bereitschaft.
Weitere Informationen zum 2. Weserbergland Triathlon gibt es auf der Internetseite www.weserberglandtriathlon.de. Auch die Anmeldungen sind hier möglich. Teilnehmen können jugendliche und erwachsene Sportlerinnen und Sportler. Die Wertung erfolgt nach Regeln des Triathlon-Dachverbands, der Deutschen Triathlon Union.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder