Aufführung eines bekannten Demenz-Theaterstückes

Kartenvorverkauf zu „Du bist meine Mutter“ startet

Brakel (ozm) - Die Demenzerkrankung eines Angehörigen ist für alle Beteiligten oft eine große emotionale Herausforderung. Davon handelt das Theaterstück „Du bist meine Mutter“, das am 15. Oktober um 19 Uhr in der Städtischen Gesamtschule Brakel aufgeführt wird. Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Bild anzeigen

Das Netzwerk Pflege im Kreis Höxter holt das preisgekrönte Theaterstück „Du bist meine Mutter“ am 15. Oktober nach Brakel. Darüber freuen sich (v. l.) Liesa Warneke (Abteilung Soziales, Pflege und Schwerbehinderung des Kreises Höxter), Andreas Fuhrmann (Vorsitzender des Netzwerks Pflege), Gerhard Handermann (Leiter des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales des Kreises Höxter) und Anja Lücke (Abteilung Soziales, Pflege und Schwerbehinderung des Kreises Höxter). Der Kartenvorverkauf ist bereits gestartet.

© Foto: Kreis Höxter

Wie schafft man es, einen geliebten Menschen, der an Demenz erkrankt ist, würdevoll auf seinem schwierigen Weg zu begleiten? Um diese Frage dreht sich das preisgekrönte Bühnenstück aus Komik und Melancholie, zu dem das Netzwerk Pflege im Kreis Höxter einlädt. Die Aufführung findet im Rahmen des Förderprogrammes „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ statt.
Inhaltlich geht es um eine Tochter, die ihre Mutter allwöchentlich im Pflegeheim besucht. Aufgrund ihrer fortgeschrittenen Demenzerkrankung kann sich die Mutter kaum noch etwas merken. „Wo bin ich? Kennen wir uns?“ – Solche Fragen muss die Tochter immer wieder beantworten.
Im Verlauf des Stücks zeigt sich deutlich, wie sich das Verhältnis zwischen den Generation ändert, wenn Erinnern und Gedächtnis immer mehr schwinden.
Gespielt werden beide Rollen von Gisela Nohl vom Kölner D.a.S. Theater. Immer wieder wechselt sie auf der Bühne zwischen den Figuren. „Das Besondere an dem Stück ist, dass die Zuschauer sich sehr in die Tochter, aber gleichzeitig auch in die kranke Mutter hineinversetzen können“, erklären Anja Lücke und Liesa Warneke vom Kreis Höxter, die die Aufführung organisieren.
„Deshalb ist es sowohl für betroffene Menschen als auch deren Angehörige und Interessierte sehr gut geeignet.“
Das Stück wird am 15. Oktober um 19 Uhr in der Städtischen Gesamtschule Brakel, Am Bahndamm 30-34, aufgeführt. Karten kosten 6 Euro. Darin enthalten sind auch Getränke sowie kleine Snacks vor Beginn.
Die Karten gibt es ab sofort bei der Servicestelle im Kreishaus, Moltkestraße 12 in Höxter, oder auch bei den Sprechstunden der Senioren- und Pflegeberatungsstelle des Kreises Höxter. Alle Termine der Sprechstunden werden über die Hotline 05271/ 965-3130 oder auf der Internetseite www.pflegeberatung.kreis-hoexter.de bekannt gegeben. Hier finden sich auch weitere Informationen zur Arbeitsgemeinschaft Demenz des Netzwerks Pflege im Kreis Höxter.
„Um auch Menschen, die auf Rollstühle angewiesen sind, den Theaterbesuch zu ermöglichen, bitten wir sie oder ihre Angehörigen darum, sich vorher telefonisch bei der Geschäftsstelle des Netzwerks Pflege zu melden. Dann können wir besser planen“, empfiehlt Liesa Warneke vom Kreis Höxter. Sie ist unter Tel. 05271/965-3150 zu erreichen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile