Jugendfeuerwehren

Kein Einsammeln der Weihnachtsbäume

Altkreis Hofgeismar (hak) - Eigentlich war es bereits landjährige Tradition und ein Highlight der Jugendfeuerwehren gleich zu Beginn des Jahres – Das Einsammeln der ausgedienten Weihnachtsbäume. Derzeit ist alles irgendwie anders… So auch in diesem Fall: Durch den harten Lockdown, der bis zum 10. Januar 2021 angesetzt ist, kann die für den 9. Januar geplante Aktion in diesem Winter leider nicht stattfinden. Dies gilt für alle Kommunen im Altkreis Hofgeismar, in denen in den vergangene Jahren die Feuerwehren die Bäume abgeholt haben.
„Wir mussten uns schweren Herzens dazu entscheiden, so zu handeln“, erklärt Kreisjugendfeuerwehrwarten Désirée Klinge stellvertretende für alle Kommunen. „Aber eine solche Sammelaktion ist verbunden mit einem hohen Personaleinsatz und das ist aktuell nicht vertretbar.“ Derzeit ist die Arbeit der Feuerwehren auf das absolut nötigste beschränkt. Es finden keine Übungsdiente und Treffen in den Feuerwehen statt. Oberstes Ziel ist es, die Einsatzfähigkeit aufrechtzuerhalten. „Nicht auszudenken, wenn sich bei einer Sammelaktion, die nicht zur Huptaufgabe der Feuerwehr gehört, jemand anstecken sollte und damit die gesamte Feuerwehr nicht mehr einsatzbereit ist, sondern in Quarantäne geschickt wird“, erklärt die Kreisjugendfeuerwehrwartin die Situation.
Einige Kommunen behalten sich vor, ggf. am Wochenende danach (sollte der Lockdown beendet sein und es das Infektionsgeschehen zulassen) Bäume einzusammeln. Darüber kann aber erst kurzfristig entschieden und informiert werden. Die Bürger werden gebeten, sich selber um die Entsorgung zu kümmern. Das kann zum Beispiel zerkleinert über die Biotonne oder den eigenen Kompost erfolgen.
Durch den Wegfall der Aktion gehen den Jugendfeuerwehren leider auch ihre Spendeneinnahmen verloren. Wer die heimische Jugendfeuerwehr dennoch unterstützen möchte, kann Kontakt zu den örtlichen Vertretern aufnehmen.
Die Jugendfeuerwehren hoffen, dass sie im folgenden Jahr wieder wie gewohnt die beliebte Sammelaktion durchführen können.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder