Sommerfestival

Kulturforum zufrieden mit Besucherzahlen

Von Inge Seidenstücker


Hofgeismar – Bereits am Eröffnungsabend des Sommerfestivals auf dem Reithagen in Hofgeismar waren deutlich mehr Besucher zu der vom Kulturforum organisierten 4. Veranstaltung dieser Art gekommen als im letzten Jahr.

alle Bilder anzeigen Bild anzeigen

Die Stones Tribute Band beim Sommerfestival des Kulturforums Hofgeismar.

© Foto: Seidenstücker

Die Band „Nobody's Ford“, die beim Festival 2018 am Sonntagnachmittag auftrat, traf mit ihrem Repertoire am Samstagabend voll den Nerv des Publikums und verbreitete eine grandiose Stimmung. Die Menschen gingen hier voll mit und ließen sich auch vom einsetzenden Regen nicht vertreiben. Stones-Fans kamen bei der anschließenden „The Stones Tribute Band" ebenso voll auf ihre Kosten.
Das Kulturforum-Team stemmte das gesamte Festivalwochenende und hatte natürlich alle Hände voll zu tun. An verschiedenen Ständen boten sie neben Bier und anderen Kaltgetränken Brat- oder Currywurst sowie Chili con carne und Lauchsuppe an. Für Weinfreunde gab es Wein aus der Schöneberger Vinothek.

Auch am Sonntag, der mit einem Gospelgottesdienst begann, wurde der Festivalplatz von vielen Besuchern frequentiert, die an der „Tafel der Nationen“ ihr Mittagessen einnahmen. An zahlreichen Buden lockten jede Menge kulinarischer Köstlichkeiten. So bekam man am Stand des Hümmer Generationenvereins indische Küche, die den Besuchern so gut schmeckte, dass sie schnell ausverkauft war. Klassische Kartoffelpfannkuchen mit Apfelmus briet Rathauschef Markus Mannsbarth, unterstützt von der Stadtverordnetenvorsteherin Monika Grebing. Auch hier zeigten die langen Schlangen, wie gut es schmeckte. Vietnamesische Spezialitäten oder Leckeres aus der Türkischen Küche - hausgemacht von der Türkischen Gemeinde – oder Spezialitäten aus der französischen Partnerstadt Maringues und die Grüne Soße von Kräuter-Thomas Otterpohl, fanden ebenfalls reißenden Absatz. Natürlich gab es auch Kaffee und Kuchen von den Landfrauen oder frisch gebackene Waffeln von der Konfirmandengruppe sowie Schöneberger Bauernhofeis. Bei der Vielfalt blieben wirklich keine Wünsche offen und wer wollte, konnte sich noch einen Cocktail gönnen.
Ein abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm am Sonntag sorgte für gute Unterhaltung von Jung und Alt.

Bild anzeigen

Nele Fröchtenicht und Laurin Braun von „Pale Blond Hell“, der Band der Hofgeismarer Musikschule.

© Foto: Seidenstücker

Ob bei den Vorführungen der Tanzsportabteilung der TSG, der Musik des Hofgeismarer Fanfarenzuges oder der Band „Pale Blonde Hell“. Zum Abschluss des Festivals lieferten die „Forams“ handgemachten Funkrock vom Feinsten.
Die kleinen Besucher erfreuten sich bei der Märchenerzählerin Conny Heinz an der Operation Grimm mit spannenden Maulwurfgeschichten.
Moderiert wurde das Festival locker und erfrischend von Dieter Dotzert.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder