Lake Run abgesagt - Veranstalter zieht Reißleine

Trrendelburg (has) - Nachdem die Hoffnung groß war, am 10. Oktober in Trendelburg mit der Steel Edition im Jahr 2021 doch noch einen Lake Run auszurichten, haben die Veranstalter vom Möhnesee sich nun doch zu einer Absage entschlossen. „Es sind noch unzählige Fragezeichen bei allen Beteiligten, so dass wir nun auch die Reißleine für die Steel-Edition der Lake Run-Serie für unser Event in Trendelburg ziehen müssen“, erklärt Organisator Ingo Schaffranka.
Das Hauptargument liegt in der finanziellen Unabwägbarkeit für den im Oktober geplanten Hindernislauf. Schaffranka erklärt: „Zum Teil liegen uns ein Großteil der Genehmigungen vor und auch die noch fehlenden Formulare werden sicherlich bald eintreffen. Doch ist auf der anderen Seite die Anmeldezahl so gering, dass wir den Lauf nicht durchführen können. Die Ausrichtung wäre absolut unwirtschaftlich, defizitär und träfe unser bereits gebeuteltes Unternehmen erneut in Mark und Bein.“ Für die angemeldeten Teilnehmer wäre es kein Erlebnis, da bei einer geringen Beteiligung einfach keine Stimmung aufkommen könne, so Schaffranka weiter.
Der Organisator gibt sich allerdings für 2022 optimistisch. Er betont: „Wir lecken jetzt unsere Wunden und werden im kommenden Jahr mit einem neuen, spannenden Konzept für den Lake Run an den Start gehen. Wir lieben Hindernisläufe. Wir schätzen unsere Kunden und Teilnehmer. Anfang Oktober werden wir unser neues Konzept vorstellen.“ Alle bislang angemeldeten Teilnehmer der Steel-Edition bekommen eine individuelle Nachricht, in der verschiedene Möglichkeiten zur Abwicklung des Ticketings angeboten werden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder