Das Kulturforum lädt ein

Liederjan – Ernsthaft locker bleiben

Bild anzeigen

Liederjan bringt eine hauseigene Mischung aus Chanson, Folk, Kabarett und gehobenem Blödsinn rasant auf die Bühne.

© Foto: Kay Winter

Hofgeismar (hak) - Seit 47 Jahren gibt es nun die Band „Liederjan“ und am Samstag, dem 17. September 2022, stellt sie ihr aktuelles Programm um 19.30 Uhr im Café Gesundbrunnen in Hofgeismar vor.
Cool und locker wollen heute viele sein. Aber wie funktioniert das? Einfach so rumlockern geht doch nun gar nicht. Wo sind wir denn? Da müssen ernsthafte Fachleute her: Liederjan.
Auch im 47. Jahr seit der Gründung der Band nehmen Jörg Ermisch, Hanne Balzer und Philip Omlor Alltagserscheinungen und sich selbst mit lockerer Hand aber ernsthaft auf die Schippe. Das wird mit frech gesetzten Worten in und zwischen den Liedern und ihrer hauseigenen Mischung aus Chanson, Folk, Kabarett und gehobenem Blödsinn rasant auf die Bühne gebracht.
Das aktuelle Programm handelt von den großen Problemen unserer Zeit: Wie bringt man die Urne mit Onkel Thorstens Asche nach Amsterdam, was ist los bei den Göttern und wohin mit dem vielen Geld (dem was?). Dazu bedient sich Liederjan locker aus einem – fast – unerschöpflichen Fundus von Instrumenten. Dieser reicht von Tuba und Akkordeon über Waldzither und Ukulele bis hin zu Saxophon, singender Säge und Krummhorn. Aber es geht auch ohne. Der astreine liederjansche À-Capella-Gesang lässt manchen 100-Mann-Chor vor Neid erblassen.
Tickets für 15 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr gibt es in der Tourist-Info der Stadt Hofgeismar, bei allen HNA-Geschäftsstellen und Hofgeismar Aktuell sowie unter
Kulturforum-hofgeismar.reservix.de.
Das ehrenamtliche Organisationsteam vom Kulturforum sorgt für Getränke und einen Imbiss. Das Konzert findet gemäß der tagesaktuell gültigen Hygienevorschriften statt.
Weitere Informationen unter www.Kulturforum-Hofgeismar.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder