Engagement für Kinder und Jugendliche

Lions Club Brakel und Reiterverein Nethegau starten gemeinsame Initiative

Bild anzeigen

Die „Macher des Erfolgs“ (v.l.): Rüdiger Frin, Vize-Präsident; Dirk Siekendiek, 1. Vors. Des Lions-Hilfswerks; Tim Ahls, Clubbeauftragter für Kinder- und Jugendprogramme; Dr. Ulrich Ballek, Clubmaster; Lionsfreund Prof. Christian Koch; Dr. Claus Winter, Lions-Präsident; und Tobias Nolte, Schatzmeister.

© Foto: privat

Brakel (ozm) - Der Lions Club Brakel trägt als Benefiz-Partner mit dem Reiterverein Nethegau Brakel das traditionelle Sommerturnier als Charity-Event aus. Mit dem Erlös wird der Aufbau einer Anlaufstelle für adipöse Kinder und Jugendliche im Kreis Höxter unterstützt.
Der international bekannte Europapolitiker Elmar Brok, MdEP, hat die Schirmherrschaft für dieses überregionale Leuchtturmprojekt übernommen. Er begrüßt vom Parcours aus - zwischen zahlreichen Hindernisaufbauten der Reitveranstaltung - die vielen hundert Gäste und Zuschauer des Ereignisses. „Neben dem starken Reitsport, der hier geboten wird, ist es großartig, dass der Lions Club und der RV Nethegau sich gefunden haben“. Brok zeigt sich von der gemeinsamen Charity-Aktion zum Wohl von adipösen Kindern und Jugendlichen begeistert.
Mit verschiedenen Aktionen im Rahmenprogramm des Sommerturniers und der großen Paddock Party fließt der gesamte Erlös in den Aufbau einer Anlaufstelle zur Behandlung übergewichtiger Kinder und Jugendlicher im Kreis Höxter! In vier Jahrzehnten hat sich die Anzahl übergewichtiger Kinder und Jugendlicher verzehnfacht. Dies hat immense negative gesundheitliche Folgen.
„Eine gelungene Veranstaltung, die wir hoffentlich wiederholen können. Die Lions haben viele neue Ideen eingebracht und unser Turnier absolut bereichert“, so Heinz Kirchhoff, der 1. Vorsitzende des RV Nethegau.
„Wir sind dankbar für den Rahmen, den der Reiterverein uns bietet und dass wir unsere Projekte hier vorstellen können. Es gibt nichts Schöneres als eine sportliche Veranstaltung wie das Sommerturnier, dabei etwas Gutes zu tun und Spaß zu haben. Es ist eine einzigartige Atmosphäre und ein tolles Publikum“, freute sich Dr. Claus Winter, der Club-Präsident.
Die gemeinsame Initiative des Lions Clubs Brakel und des Reitervereins Nethegau zur Behandlung übergewichtiger Kinder und Jugendlicher ist nach den Worten von Distrikt-Governor Siegfried Mühlenweg ein gelungenes Beispiel für „neues Denken bei Lions“.
Die deutschen Lions Clubs sollten nicht nur mehr miteinander kooperieren, sondern auch die verstärkte Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen und Verbänden suchen. Dies könne auch dazu beitragen, die personellen und finanziellen Ressourcen effizienter einzusetzen, sagt Mühlenweg bei der „Paddock Party“ in Brakel.
Mühlenweg, der am 1. Juli das Governor-Amt im Distrikt Westfalen-Lippe mit seinen 108 Clubs und rund 3.800 Mitgliedern übernahm, würdigt die langjährigen Activitys des Brakeler Clubs seit seiner Gründung am 18. Mai 1978. Immer wieder seien Kinder- und Jugendprogramme im Kreis Höxter gefördert worden. Aber auch das Wohl der Kinder in anderen Teilen der Welt liege den Brakelern am Herzen, betont der Governor und verweist auf den Wiederaufbau einer Schule in der Nähe von Kathmandu nach der Zerstörung der Klassenzimmer durch das Erdbeben in Nepal. Mühlenweg dankt Lions-Präsident Dr. Claus Winter und Vizepräsident Rüdiger Frin für das herausragende Engagement des Lions Clubs Brakel in den letzten 40 Jahren und überreicht ihnen seinen Wimpel mit dem Motto „Denken wir neu!“

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder