Lkw verliert Reifen - Unfall auf B7

Warburg (wrs) - Nachdem sich am Montag, 6. Dezember, auf der B7 bei Warburg an einem Lkw Zwillingsreifen gelöst haben, ist ein Reifen gegen einen entgegenkommenden Lkw geprallt. Der Fahrer eines Lkw verletzte sich bei dem Unfall.

Gegen 13 Uhr war ein 7,5-Tonner mit Anhänger von Warburg-Rimbeck Richtung Warburg-Ossendorf unterwegs. An dem Lkw, der von einem 51-Jährigen gesteuert wurde, lösten sich linksseitig Zwillingsreifen. Ein Reifen prallte gegen die rechte Fahrzeugfront eines entgegenkommenden 7,5-Tonner, der von einem 52-jährigen Mann gefahren wurde. Der 51-jährige Lkw-Fahrer aus Beverungen wurde nach dem Unfall mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 52-Jährige aus Rheinland-Pfalz blieb unverletzt.

Beide Zugfahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 10.000 Euro.

Die B7 war für die Bergung der Fahrzeuge und die Unfallaufnahme bis gegen 14:45 Uhr gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr ab. Das Verkehrskommissariat der Polizei Höxter hat die Ermittlungen aufgenommen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder