Lukrative Landesförderung geht in die letzte Runde

Holzminden (ozm) - Sie planen kurzfristig eine Investiton von mehr als 50.000 Euro netto im Landkreis Holzminden, arbeiten überregional und schaffen dadurch neue Arbeitsplätze? Wer diese und noch ein paar andere Förderkriterien erfüllt, kann vom Land Niedersachsen über die Förderbank (NBank) einen Zuschuss beantragen. Das Team Wirtschaftsförderung des Landkreises Holzminden berät gern bei den Anträgen oder hilft, Alternativen zu finden.
Seit 2015 bietet das Land Niedersachsen eine lukrative Fördermöglichkeit für investive Maßnahmen von bis zu 30 Prozent Zuschuss für kleine Unternehmen bzw. bis zu 20 Prozent für mittlere Unternehmen. Auch alle anderen sind prinzipiell förderfähig. Ziel der Einzelbetrieblichen Investitionsförderung aus der Gemeinschaftsausgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) ist der Ausgleich von Standortnachteilen in strukturschwachen Regionen durch Stärkung der Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit der Wirtschaft, insbesondere die Schaffung und Sicherung von dauerhaften Arbeitsplätzen. Der Landkreis Holzminden gehört zum GRW-Gebiet dazu, Unternehmen können daher von dieser Förderung profitieren.
Die gerade laufende Förderperiode geht jedoch bald zu Ende. Weil die Bedingungen in der nächsten nach heutigem Stand wahrscheinlich weniger attraktiv sein werden, lohnt es sich, noch in diesem Jahr mit der Wirtschaftsförderung über Ideen und Projekte zu sprechen.
„Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine erste Email an:
Melanie Hannachi, Tel. 0 55 31 - 707 113; Nicole Christoph, Tel. 0 55 31 - 707 115; Email: wirtschaftsfoerderung@landkreis-holzminden.de. Das Team Wirtschaftsförderung meldet sich umgehend zurück!“

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder