Sessionseröffnung und Proklamation der Prinzenpaare des CVWB

Marcel, der Schützende (Gerhards) und Yvonne, die Carnevalistische (Rauscher)

Von Peter Vössing
Beverungen – „Im CVWB ein jeder Narr, geht Carneval als Comicstar“, lautet das neue Motto des CarnevalVereins WeserBrücke, mit dem neue Session 2017/2018 jetzt eingeläutet wurde. Wieder war die Beverunger Schalterhalle der VerbundVolksbank OWL Ort der feierlichen Proklamation der neuen Tollitäten.

Bild anzeigen

Die neuen Tollitäten des CVWB: (v.l.) Robin, der Dynamische (Mantel) und Larissa, die Sympathische (Siebeneicher) sowie Yvonne, die Carnevalistische (Rauscher) und Marcel, der Schützende (Gerhards).

© Foto: Vössing

Bis zum 14. Februar 2018 (Aschermittwoch) dauert die relativ kurze Session der Carnevalisten.
Hunderte von Besuchern waren gekommen, um hautnah bei der feierlichen Inthronisation dabei zu sein. Nach dem Einmarsch der Gruppen des CVWB wurden diese von der neuen CVWB-Führungscrew Friedhelm Dierkes (Präsident) und Philipp Driehorst (Sitzungspräsident) begrüßt. Als Hausherrin hieß die Filialleiterin Brigitte Kutz zusammen mit Wilhelm Vössing das närrische Publikum willkommen.
In ihrer Rede ging die Filialleiterin auf ein ereignisreiches Jubiläumsjahr in Beverungen ein, in dem viele prominente Gäste sich dort die Klinke in die Hand gaben. So waren Ministerpräsident Armin Laschet, Weltstar Amy Macdonald und gar Kanzlerin Angela Merkel zu Gast. Sie rief dazu auf, dass bei aller Prominenz die liebenswerte Region nicht ihren Charme verlieren sollte.


Neu-Sitzungspräsident Philipp Driehorst hatte in seiner Rede gar eine Lösung für die derzeitigen Weltprobleme parat: „Vielleicht sollten wir vom CVWB einen Vermittler in die Welt entsenden, um das Chaos zu beenden. Unsere Alterspräsidenten zusammen mit Bürgermeister Grimm und Tyrasa – wären ne Option und gehen für uns auf närrische Mission“. Das „Doppel-D“ an der CVWB-Spitze, Driehorst und Dierkes, hatte seine Feuerprobe beim Sessionsauftakt mit Bravour gemeistert.

Bild anzeigen

Tanzeinlagen (hier Tanzmariechen Juliette Popp) in der prallgefüllten Schalterhalle.

© Foto: Vössing


Der Zeitpunkt, bei dem das Geheimnis um die neuen Tollitäten gelüftet wurde, rückte immer näher. Zuvor verabschiedete man sich erst einmal von den Tollitäten der letzten Session. Udo, der Ernste (Ernst) und Elisabeth die Heitere (Vogt) sowie Ole, der Bombastische (Tofote) und Kayra die Fantastische (Gülderen) wurden vom CVWB-Präsidenten Friedhelm Dierkes als Dank mit einem Orden ausgestattet.
Als Erstes wurde dann das neue Kinderprinzenpaar gekürt. Robin, der Dynamische (Mantel) aus Beverungen und Larissa, die Sympathische (Siebeneicher) aus Beverungen werden in dieser Session den Kinderkarneval anführen. Trotz Lampenfiebers trugen sie souverän ihre Regierungserklärung auf der Volksbankbühne vor.

Bild anzeigen

Das neue CVWB-Präsidium mit Sitzungspräsident Philipp Driehorst, Präsident Friedhelm Dierkes (2.v.l.) und Vizepräsident Daniel Zarnitz (2.v.r.) wurde von den Gastgebern Brigitte Kutz und Wilhelm Vössing begrüßt.

© Foto: Vössing


Ein strahlendes erwachsenes Prinzenpaar kam dann die Treppe in der Volksbankfiliale herunter. Der Lauenförder Marcel, der Schützende (Gerhards) und Yvonne, die Carnevalistische (Rauscher), ebenfalls aus Lauenförde, schritten unter viel Applaus zur Bühne, wo sie vom CVWB-Vorstand mit den närrischen Insignien ausgestattet wurden. In ihrer Regierungserklärung machten sie deutlich: „Bis Aschermittwoch möchten wir mit euch lachen, viel Quatsch, Humor und Blödsinn machen. Gemeinsam geht’s nun los in die närrische Zeit, denn dafür sind wir bereit.“
Auch nach dem anschließenden Ehrentanz der Prinzenpaare wurde in der Schalterhalle noch ausgelassen, geschunkelt getanzt und gelacht.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile