Die Polizei berichtet:

Mit 142 km/h durch Tempo-70-Zone gefahren

Bad Driburg (ozm) - Bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der L 828 bei Neuenheerse stellte eine 59-jährige Frau aus Willebadessen einen unrühmlichen "Tagesrekord" auf. Trotz leichtem Dauerregen und auch reichlich Laub auf den Straßen war die Mercedes-Fahrerin am Donnerstag, 25. Oktober, um 11.46 Uhr in einer Tempo-70-Zone mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. 142 km/h zeigte das Messgerät des Verkehrsdienstes der Polizei an. Nach Abzug von 5 km/h Toleranz ist der Fahrerin eine Überschreitung von 67 km/h vorwerfbar. Die Folgen: Ein Bußgeld von mindestens 440 Euro, 2 Punkte im Fahreignungsregister und ein Fahrverbot von zwei Monaten. Der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Höxter appelliert daher an alle Verkehrsteilnehmer: "Gerade im Herbst ist die gefahrene Geschwindigkeit besonders an die Witterung und Fahrbahnverhältnisse anzupassen, um unfallfrei das Ziel zu erreichen."

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder