Mit Wanderschuhen in den Frühling starten

Neuhaus (ozm) - In der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR), Niedersachsens erster Qualitätsregion Wanderbares Deutschland, fällt Durchatmen, Ruhe spüren und sich verwöhnen lassen leicht. Mit einem Wegenetz von ca. 1.000 Kilometern bietet die Region Wandergenuss für Groß und Klein. Die Herzstücke sind die 16 charaktervollen und spannenden Qualitätstouren. Ganz nach dem Gefühl der „Wilden Heimat“ führen diese durch die schönsten Gegenden der Region. Einige der Qualitätstouren eignen sich besonders im Frühling ideal für einen Wanderausflug.
Wenn die Natur wieder in den Farbtopf greift und die ersten Bäume und Sträucher in zarten Grüntönen erscheinen, wird es Zeit, die Wanderschuhe zu schnüren. Der Grafenstieg bei Dassel besticht in dieser Zeit mit einem Teppich aus Frühblühern. Durch den Wald, vorbei an Mischwäldern auf deren Böden sich zarte frühlingshafte Blüten tummeln, führt der Weg auf 8 Kilometern entlang der Burgruine Hunnesrück. Mit Blick auf Erichsburg geht es schließlich zurück zum Startpunkt der Wanderung - dem Sollingbad in Dassel.
Etwas nördlicher in der Region, am Erich-Mäder-Glasmuseum in Grünenplan, startet der Hilskammweg – eine Tour mit wildem Charakter. Mit 14,4 Kilometern sollte für diese Wanderung ein ganzer Tag eingeplant werden. Von Grünenplan aus, führt der Weg einmal um den Holzberg herum, durch die Wälder des Hils. Hier kann, neben seltenen Frühlingsblumen auch Bärlauch entdeckt werden. Der Höhepunkt dieser Tour ist, im wahrsten Sinne des Wortes, mit 490 Metern die höchste Erhebung des Hils, die Bloße Zelle. Ein paar Schritte weiter bietet die Aussicht vom Wilhelm-Raabe-Turm einen tollen Blick über die Solling-Vogler-Region und das Leinebergland.
Auch um einen Berg herum - jedoch ganz im Süden der Region – verläuft der Heubergweg bei Wesertal. Naturnah führt dieser Weg auf ca. 13,4 Kilometern die Wanderer durch Buchenwälder und bietet faszinierende Ausblicke über das Wesertal.
Ein besonderes Highlight im April ist - obwohl dieser nicht als Qualitätstour ausgezeichnet ist - der Kirschenweg bei Golmbach. Gerade in diesem Monat, ist der dieser einen Ausflug wert. Eingebettet in die Rühler Schweiz, führt der rund 4,2 Kilometer lange Weg durch die, in einem zarten rosa blühenden Kirschbäume und öffnet sich immer wieder zu weiten Ausblicken in die umgebene Landschaft. Mit dem dazugehörigen Kirschen-Erlebnis-Pfad kommt auch bei Kindern keine Langeweile auf. Somit eignet sich der Kirschenweg als optimales Ausflugsziel für die ganze Familie.
Die genauen Wegeverläufe und detaillierte Informationen zu den Höhenprofilen sind online im Tourenplaner der Solling-Vogler-Region und in der neuen Wanderkarte ersichtlich.
Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland unter www.solling-vogler-region.de und Tel. 05536/960970 erhältlich.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder