Vorlesewettbewerb der 4. Klassen

Mit der sagenhaften Saubande zum Sieg

Beverungen (brbs) – Am Grundschulverbund wurde unter den Kindern der 4. Klassen die „beste Leserin“ oder der „beste Leser“ 2020 ermittelt.

Bild anzeigen

Die Finalistinnen des Lesewettbewerbs: (v.l.) Alina Menke, Svea Müller, Ida Hustadt, Charlotte Klefisch, Asli Aybay, Pia Britting, Thea Kittler und Pauline Siewers.

© Foto: Grundschulverbund

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages fand Mitte November der Vorlesewettbewerb 2020. Jeweils 2 Kinder, die zuvor in ihren Klassen ausgewählt wurden, lasen der Jury einen Wunsch‐ und einen Pflichttext vor. Aus den vier Klassen hatten sich folgende Kinder für das Finale qualifiziert: Klasse 4a: Svea Müller, Charlotte Klefisch, Klasse 4b: Ida Hustadt, Alina Menke, Klasse 4c: Asli Aybay, Pia Britting, Klasse 4d: Thea Kittler, Pauline Siewers. Zuschauer gab es auch: Pro Runde durften je 4 Kinder aus den Stammklassen der Leserinnen den jeweiligen Klassenkameradinnen zusehen.
„Da in diesem Jahr der Corona-Pandemie alles etwas anders ist, konnten wir wegen der Schutzauflagen keine schulfremden Personen zu uns einladen. Daher mussten wir auf die Unterstützung der ehemaligen Jurymitglieder (KÖB- Mitarbeiterin und ehemalige Lehrkräfte) verzichten“, erklärte die Schulleiterin. Die Jury wurde daher gebildet aus Birgit Pieper (Organisatorin Vorlesewettbewerb), Birgit Riepe-Dewender (Rektorin) und Dagmar Schmidt (Konrektorin).
Der Vorlesewettbewerb wurde zum ersten Mal im Oktober 2007 im Rahmen der „Astrid-Lindgren-Projekttage durchgeführt, welche an der Grundschule Beverungen, dem heutigen Hauptstandort des Grundschulverbundes stattgefunden haben.
Diese Projekttage waren damals eine Kooperation mit der Beverunger Bücherei (ehemals KÖB). Diese Kooperation mit der Bücherei besteht bis heute. Neben vielen anderen Aktionen wie Büchereibesuche oder einem besonderen Leseförderprojekt für Erstklässler führt die Schule seit dem Jahr 2007 diesen Vorlesewettbewerb durch. Seit dem Jahr 2008 liegt er terminlich immer rund um den bundesweiten Vorlesetag. Mit dem Zusammenschluss zum Grundschulverbund im Jahr 2015 nimmt auch seit November 2015 der Teilstandort Dalhausen an dieser Aktion teil, da es ein gemeinschaftlicher Wettbewerb des Grundschulverbundes ist. Zur Jury gehören seit 2007 unter anderem Norbert Günther und Heinz Schröder (beides damals schon ehemalige Lehrer der Hauptschule). Bis zum letzten Jahr waren sie jedes Jahr Mitglied der Jury und konnten in diesem Jahr wegen der Hygienebestimmungen nicht dabei sein.

Bild anzeigen

Die Jury bewertete mit mit Abstand im zweifachen Sinne.

© Foto: Grundschulverbund


In der 1. Runde durften die Kinder einen Wunschtext aus einem selbst ausgesuchten Buch vorlesen. Dazu sollten sie kurz ihr Buch und den Autor vorstellen und sagen, warum sie sich für dieses Buch entschieden haben. In der 2. Runde mussten die Kinder einen von der Jury ausgesuchten und damit ungeübten Pflichttext vorlesen. Es handelte sich dabei um einen Auszug aus „Die sagenhafte Saubande“ von Nina Weger.
Im Anschluss an die 2 Vorleserunden zog sich die Jury zur Beratung zurück und verkündete anschließend folgendes Ergebnis: 1.Platz: Ida Hustadt (4b), 2. Platz: Thea Kittler (4d), 3. Platz: Svea Müller (4a). Aber auch die anderen Teilnehmer zeigten hervorragende Leseleistungen und sorgten dafür, dass der Lesewettbewerb eine gelungene Schulveranstaltung auf einem hohen Niveau war. Für die ersten 3 Plätze gab es als Preis jeweils einen Buch‐Gutschein, der von der Beverunger “Lesbar” gestiftet wurde. „Dafür gilt Andrea Vrsaljko ein herzliches Dankeschön, ein Dank geht auch an alle Kinder, die Jurymitglieder und alle, die zum Gelingen des Wettbewerbes beigetragen haben. sagte Birgit Riepe Dewender

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder