Mofa doppelt so schnell unterwegs als erlaubt

Höxter (ozm) - Am Montag, 30. November, beobachteten Polizisten auf der K 18 bei Höxter ein Mofa, das deutlich schneller unterwegs war als erlaubt. Der Streifenwagen fuhr gegen 17 Uhr von Bosseborn aus Richtung Höxter hinter einem Mofa her. Aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit von ca. 50 Stundenkilometer entschlossen sich die Beamten der Kreispolizeibehörde Höxter, eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Der 35-jährige Mofa-Fahrer räumte den Polizisten gegenüber ein, dass sein Zweirad schneller als 25 Stundenkilometer fahren könne. Um das genau zu überprüfen, wurde ein mobiler Rollenprüfstand zur K 18 gebracht und das Mofa darauf getestet. Die Überprüfung ergab, dass das Mofa rund 40 Stundenkilometer mehr als erlaubt fahren kann. Zudem wurde festgestellt, dass an dem Mofa die Auspuffanlage umgebaut war. Für dieses erheblich zu schnelle Fahrzeug wird ein Motorradführerschein benötigt, der Fahrer konnte jedoch lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorweisen. Dem 35-Jährigen droht nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder