Neues Fahrzeug vorgestellt

Von Michael Rubisch

 

Ehrsten – Große Freude bei der Feuerwehr in Ehrsten. Am Wochenende wurde das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10 offiziell an die Feuerwehrkamerden übergeben. Es löst das 30 Jahre alte LF 8 ab und bietet den Brandschützern neue, bessere Möglichkeiten in Not geratenen zu helfen.

Bild anzeigen

v.l. Wehrführer Kevin Klinge, Eckhard Bornmann, Gemeinde Brandinspektor, Vincent Kühn, Mitglied der Jugendfeuerwehr, Bürgermeister Maik Mackewitz, Thomas Stern, stellvertretender Brandinspektor und Alexander Frey, stellvertretender Wehrführer.

© Foto: Rubisch

Die Aufgaben der Feuerwehren haben sich in den letzten Jahren gewandelt. Als sich die ersten Wehren in Deutschland gründeten bestanden die Aufgaben der Feuerwehrleute in der Regel aus abwehrendem oder vorbeugendem Brandschutz. Das Einsatzspektrum verschiebt sich besonders bei den freiwilligen Feuerwehren immer mehr zur Hilfeleistung bei Unfällen und Notständen. Auch im Katastrophenschutz sind die freiwilligen Helfer aktiv.

Bild anzeigen

Großes Interesse bei der offiziellen Übergabe.

© Foto: Rubisch


Entsprechend wandelt sich auch die Ausstattung der Einsatzfahrzeuge. Das neue Einsatzfahrzeug der Ehrstener Wehr bietet beispielsweise eine fest installierte Feuerwehrkreiselpumpe mit eingebautem Löschwassertank und 1200 Litern Löschwasser an Board. Kleinere und mittlere Brände können so autark gelöscht werden. Ein ausfahrbarer Lichtmast sorgt bei Dunkelheit für eine ausreichende Beleuchtung. Im Fahrzeug befinden sich zudem zwei Atemschutzgeräte, die bereits während der Fahrt von den Feuerwehrleuten angelegt werden können. Mit insgesamt neun Personen Besatzung findet eine komplette Löschgruppe auf dem Fahrzeug Platz.
Das neue Fahrzeug stelle „eine Innovation für den Brandschutz und Hilfe für alle Bürger der Gemeinde Calden“ dar, sprach Wehrführer Kevin Klinge. Gemeinsam mit den Feuerwehren Meimbressen und Fürstenwald bildet die Ehrstener Wehr einen Löschzug und rückt auch in anderen Ortsteilen der Gemeinde zu Einsätzen aus.

Bild anzeigen

Das neue LF 10 der Feuerwehr Ehrsten.

© Foto: Rubisch


Bereits im Herbst 2013 begannen die Planungen für die Beschaffung des neuen Fahrzeugs. Den Werdegang von der Begutachtung bis zur Abholung des Fahrzeugs im August 2016 in Bingen an der Brenz haben die Feuerwehrleute in einem Tagebuch festgehalten. Seit August beschäftigen sich die Feuerwehrkameraden in Ehrsten mit den Gegebenheiten des neuen Einsatzfahrzeugs, damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt. Bereits zu zwei Einsätzen musste das Fahrzeug in den vergangenen Monaten ausrücken.
Auch Bürgermeister Maik Mackewitz betonte noch einmal die hohe Anerkennung der Brandschützer. Diese Wertschätzung brauche es auch um junge Menschen für die Feuerwehr zu begeistern. Die Kosten für das neue Fahrzeug belaufen sich auf rund 210.000 Euro. 140.000 Euro übernimmt die Gemeinde Calden, knapp 70.000 Euro werden über unterschiedliche Fördertöpfe generiert. Die Feuerwehr in Ehrsten zählt 30 Mitglieder, davon acht weibliche, in der Einsatzabteilung. 7 Kinder und Jugendliche besuchen die Jugendfeuerwehr.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder