Adamowicz im Krankenhaus Verletzungren erlegen

Niedergestochener Danziger Bürgermeister gestorben

Warschau (AFP) - Der bei einer Messerattacke niedergestochene Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz ist seinen Verletzungen erlegen. "Trotz all unserer Bemühungen haben wir ihn nicht retten können", sagte der Arzt Tomasz Stefaniak am Montag laut der Nachrichtenagentur PAP. Adamowicz war am Sonntagabend bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung vor den Augen hunderter Menschen von einem Angreifer niedergestochen worden.

Nach Polizeiangaben stürmte der Mann am Sonntagabend bei einer Benefizveranstaltung auf die Bühne und stach mit einem Messer mehrfach auf Adamowicz ein. Der Bürgermeister wurde vor Ort wiederbelebt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Er wurde am Herz und an anderen Organen verletzt.

Der Angreifer wurde von Sicherheitsleuten rasch überwältigt und anschließend von der Polizei festgenommen. Laut Polizei handelt es sich um einen 27-jährigen Danziger. Während des Angriffs rief er, die ehemalige Regierung der Zivilen Plattform (PO) habe ihn unschuldig ins Gefängnis gebracht. "Deshalb stirbt Adamowicz!" Die PO hatte Adamowicz bei der letzten Kommunalwahl im Herbst unterstützt. Der 53-Jährige war seit 1998 Bürgermeister der Hafenstadt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder