Politiker hatte langjährigem Machthaber Mugabe die Stirn geboten

Partei: Simbabwes Oppositionsführer Morgan Tsvangirai an Krebs gestorben

Harare (AFP) - Simbabwes Oppositionsführer Morgan Tsvangirai ist tot. Der 65-Jährige sei an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben, teilte Elias Mudzuri, einer der Vize-Chefs von Tsvangirais Partei Bewegung für Demokratischen Wandel (MDC), am Mittwoch über den Kurzbotschaftendienst Twitter mit. "Es ist traurig für mich mitzuteilen, dass wir unsere Ikone und unseren Kämpfer für die Demokratie verloren haben", schrieb Mudzuri.
Simbabwes Oppositionsführer Morgan Tsvangirai Bild anzeigen
Simbabwes Oppositionsführer Morgan Tsvangirai © AFP

Ein anderer hochrangiger Vertreter der Partei, der nicht namentlich genannt werden wollte, bestätigte der Nachrichtenagentur AFP Tsvangirais Tod. Tsvangirai war mehrfach bei Präsidentschaftswahlen gegen Simbabwes langjährigen Machthaber Robert Mugabe angetreten, konnte das Amt aber nie übernehmen. 2009 wurde Tsvangirai im Zuge einer Machtteilung zwischen seiner MDC und Mugabes ZANU-PF Ministerpräsident unter Staatschef Mugabe. Dieses Amt hatte Tsvangirai bis 2013 inne. Im März wäre Tsvangirai 66 Jahre alt geworden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder