Die Polizei berichtet:

Pkw gerät in die Leitplanken

Marienmünster (ozm) - Noch einmal Glück im Unglück gehabt hat ein 38-jähriger Pkw Fahrer am frühen Freitagnachmittag, 4.12., als sich sein Pkw überschlug und er dennoch nur leicht verletzt wurde. Der Fahrer befuhr um 13:30 Uhr die B239 von Höxter in Richtung Steinheim. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers, kam der Pkw vor der Senke zur Abtei Marienmünster nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte er gegen eine Leitplanke, von der er zurück auf die Fahrbahn geleitet wurde. Mutmaßlich durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich anschließend der Pkw mehrfach und kam linksseitig im Graben zum Stillstand. Der sich in der unmittelbaren Umgebung befindliche Gegenverkehr wurde glücklicherweise nicht betroffen, so dass es beim Alleinunfall blieb. Der Fahrer konnte selbständig das total beschädigte Fahrzeug verlassen, er erlitt nur oberflächliche Verletzungen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 25.500,-EUR. Der Verkehr konnte wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden, dennoch kam es auf der viel befahrenen Strecke zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder