Haus und vier Wohnungen durchsucht

Razzia und Festnahmen nach Überfall in Ballstädt

Erfurt/Ballstädt (AFP/sla) - Eine Woche nach dem Überfall auf eine Feier im thüringischen Ballstädt mit mehreren Verletzten hat die Polizei mehrere Verdächtige vorläufig festgenommen. Rund 70 Beamte hätten seit den frühen Morgenstunden ein Haus in Ballstädt, wo drei Rechtsextreme gemeldet sind, sowie vier Privatwohnungen durchsucht, teilte das Landeskriminalamt Thüringen mit. Die Staatsanwaltschaft prüfe nun, ob sie Haftbefehle beantragen werde.

Bild anzeigen

Saal des Kulturzentrums in Ballstädt nach dem brutalen Überfall.

© Foto: sla

In Ballstädt bei Gotha hatten mehrere Angreifer eine Feier des ortsansässigen Kirmesvereins gestürmt und zehn Menschen zum Teil schwer verletzt. Ein spezielles Ermittlerteam gegen Rechts beim Landeskriminalamt (LKA) übernahm die Untersuchungen. Es ermittelt wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, der gefährlichen Körperverletzung und auch wegen Raubes. Das LKA geht nach eigenen Angaben von zehn bis 15 Tätern aus.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile