Die Polizei berichtet:

Restalkohol unterschätzt

Bad Driburg (ozm) - Die Gefahren durch Restalkohol im Blut hat offenbar ein 23-Jähriger unterschätzt, der am Samstag, 25. Januar, bei einer Verkehrskontrolle in der Innenstadt von Bad Driburg aufgefallen ist. Als die Polizeibeamten den BMW mit Holzmindener Kennzeichen gegen 14 Uhr genauer überprüften, stellten sie bei dem Fahrer typische Anzeichen fest, die auf Alkoholkonsum hindeuteten. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als ein Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobe veranlasst und ein Strafverfahren eingeleitet. Bis zum Abschluss des Verfahrens wurde dem Fahrer das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen untersagt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder