Die Polizei berichtet:

Riskantes Überholmanöver

Brakel (ozm) - Mit einem Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr muss der Fahrer einer grauen VW-Limousine rechnen, der am Sonntag, 14. April, auf der B 64 durch ein riskantes Überholmanöver aufgefallen ist. Der mit drei Personen besetzte Wagen war zwischen 13:50 Uhr und 14:10 Uhr auf der B 64 aus Fahrtrichtung Paderborn kommend in Richtung Höxter unterwegs. Trotz Gegenverkehrs soll er bei Brakel zwischen den Abfahrten Schmechten und Istrup mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit eine Autoschlange von etwa sechs Fahrzeugen überholt haben. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuge mussten offenbar auf den Seitenstreifen ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Zeugen verständigten umgehend die Polizei, welche den auffälligen VW kurz darauf in Höhe Ottbergen sichten und anhalten konnte. Der Führerschein des Beschuldigten wurde beschlagnahmt. Voraussichtlich wird im Rahmen des Strafverfahrens auch über die Eignung des Fahrers, ein Fahrzeug zu führen, entschieden. Zur genauen Klärung des Sachverhaltes hofft die Polizei in Höxter auf weitere Zeugen, denen der graue VW ebenfalls aufgefallen ist. Hinweise bitte an die Polizei in Höxter, Telefon 05271/962-0.