Sanierung der Kreisstraße zwischen Meimbressen und Ehrsten startet

Calden (hai) - Die Sanierung der Kreisstraße 30 zwischen den Caldener Ortsteilen Meimbressen und Ehrsten startet. „Die Straße ist in einem sehr schlechten baulichen Zustand und wir sind froh, dass wir die Straße jetzt sanieren können“, informiert Landrat Uwe Schmidt. Das Hauptproblem der Kreisstraße ist der mangelhafte Unterbau. Daher gibt es im gesamten Fahrbahnbereich deutliche Risse und Spurrillen und an den Fahrbahnrändern Schäden. „Die Fahrbahnschäden führen dazu, dass nach Regenfällen das Wasser nicht mehr vollständig ablaufen kann“, macht Schmidt auf ein weiteres Problem aufmerksam.
„Wir wollen mit der Sanierung die Tragfähigkeit der Straße auf den aktuellen Stand der Technik bringen und den Streckenabschnitt insgesamt wieder in einen guten Zustand bringen“, kündigt der Landrat an.
Die Sanierung des 580 Meter langen Abschnitts der Kreisstraße wird rund sechs Wochen dauern. „Für die Bauarbeiten wird die Straße vollgesperrt – die Arbeiten finden vollständig in den Schulferien statt“, informiert Uwe Koch, Leiter des Sonderfachdienstes Verkehr und Sport des Landkreises Kassel. Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Der Verkehr wird über die Bundesstraße 7 und die Landesstraße 3214 umgeleitet.
Die Planung und Ausschreibung für die Baumaßnahme hat Hessen Mobil im Auftrag des Landkreises übernommen – die Arbeiten werden von einem Unternehmen aus Korbach ausgeführt. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 392.000 Euro, von denen das Land Hessen 70 Prozent übernimmt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder