12. Sponsorenfahrt für Awassa

Schiffstour für das Kinderdorf

Von Barbara Siebrecht
Beverungen – Zur nunmehr 12. Sponsorenfahrt zugunsten des Kinderdorfes Awassa und weiterer Hilfsprojekte hatte der Verein „Dritte Welt und Umwelt e. V.“ Über 150 Fahrgäste konnte die Besatzung der „Hessen“ bis zur Abfahrt gegen 18.30 Uhr begrüßen. Bei angenehmen Temperaturen machte sich die „Hessen“ weseraufwärts auf den Weg.

Bild anzeigen

Schiffsführer Oliver Groß (v. l.), Steuermann Achim Risse, die Musiker Jonas Dilcher, Friedrich Selter und Klaus Sürmann, und der Vorstand des Vereins: Brigitte Knauer-Liebe, Werner Lüdtke, Dr. Hermann Hunzinger und Anita Oppermann waren an der Vorbereitung und Durchführung der Sponsorenfahrt beteiligt.

© Foto: Siebrecht

Auf die Gäste wartete ein grandioses Buffet, das von vielen engagierten Mitbürgern, darunter auch Menschen aus anderen Heimatländern zusammengestellt wurde. Neben vielen anderen kalten und warmen Leckereinen gab es Apfelsaft von der Obstpresse Amelunxen, selbst gebackenen Kuchen, und türkischen und syrische Spezialtäten.
Zur Unterhaltung der Gäste während des Abends trug der African Culture Club aus Göttingen mit afrikanischen Trommelrhythmen bei. Die sieben Musiker der Band „Swinging Amatörs“, die ausschließlich zu caritativen Gelegenheit und immer ohne Gage auftreten, waren von Göttingen angereist und sorgten mit ihren Klängen für gute Laune bei den Fahrgästen.
Während der Fahrt wurden auch weitere Geldspenden in Bar gesammelt. Die Präsidentin des Service-Clubs „Inner Weel“ Bad Driburg (Damen der Rotarier), Sabine Vössing und ihre Mitstreiterinnen, die auf vielfältige Weise Geld für Hilfsprojekte erwirtschaften, übergaben eine Spende von 500 Euro an den Verein. Die Versteigerung einer geschnitzten, afrikanischen Figur, die Ronald Stilting gespendet hatte, ergab weitere Gelder für das Kinderdorf, in dem Waisenkinder ein Zuhause, Nahrung, liebevolle Betreuung und Bildung erhalten. Mitarbeiter der Deutschen Bank Höxter unterstützten die Sponsorenfahrt ehrenamtlich mit Speisen für das Buffet und Hilfe bei der Bedienung. Sie konnten eine Spende der Deutschen Bank von 1.000 Euro übergeben.
Insgesamt gelingt es dem Verein „Dritte Welt und Umwelt“ jährlich etwa 30.000 Euro für seine Projekte im äthiopischen Awassa zu generieren. Die Sponsorenfahrt trägt mit durchschnittlich 6.000 Euro zu dieser Summe bei und beschert den Fahrgästen, die eine Karte ergattern konnten, einen unterhaltsamen Gesellschaftsabend mit leckerer Verpflegung und einer romantischen, nächtlichen Fahrt auf der Weser.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile