Gymnasium Marianum

Schüler aus Frankreich zu Gast in der Hansestadt

Von Inge Seidenstücker


Warburg – 16 Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 15 Jahren aus dem französischen Toulouse erkundeten für eine Woche die Stadt Warburg und die angrenzende Region.

Bild anzeigen

Vorne: (v.l.) Bürgermeister Michael Stickeln, die Lehrerinnen Martine Guilhot (Toulouse), Imke Laumann (Marianum), (v.r.) Schulamtsleiter Olaf Krane und Schulleiter des Marianum, Frank Scholle mit den Austauschschülern.

© Foto: Seidenstücker

Im Rahmen des Schüleraustausches mit dem Warburger Gymnasium Marianum hatte Bürgermeister Michael Stickeln die französischen Schüler mit ihren Lehrerinnen auch in das historische Rathaus zwischen den Städten eingeladen. Hier informierte er die interessierten Schülerinnen und Schüler über die Geschichte der Hansestadt und ging auf die Bedeutung der Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland ein. Stickeln betonte dabei die Wichtigkeit einer Einheit in Europa, zu der auch ein solcher Schüleraustausch beitrage. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr interessiert und hatten einige Fragen an das Stadtoberhaupt. Neben Fragen zur Geschichte wollten sie beispielsweise etwas über die Finanzierung des deutschen Schulsystems erfahren. Aber auch ab welchem Alter man in Deutschland Bier trinken darf war von Interesse.
Dieser Austausch mit französischen Schülern aus zwei Schulen der Region Toulouse und dem Marianum ist bereits der dritte. Neben Ausflügen nach Paderborn, Münster und zur Sababurg im benachbarten Nordhessen, nahmen die Schüler natürlich auch am Unterricht teil. Untergebracht waren sie bei Gastfamilien, mit denen sie dadurch ein wenig deutschen Alltag kennenlernen konnten.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile