Schuppenbrand in Fürstenwald

Bild anzeigen

Schuppenbrand in Fürstenwald.

© Foto: FF Calden

Fürstenwald (wrs) - Am Sonntag, 20. März, kurz nach 9 Uhr wurde der Löschzug 2, bestehend aus den Feuerwehren Meimbressen, Ehrsten und Fürstenwald, sowie der Löschzug 1 aus Calden zu einem Schuppenbrand nach Fürstenwald alarmiert. Die eintreffenden Einsatzkräfte erhielten bei diesem Einsatz eine ungewöhnliche Unterstützung. Jan Credè und Jannik Hoff vom DLRG Ortsverband Vellmar, die sich auf dem Weg zum Sanitätsdienst bei einem Reitturnier befanden, sahen ebenfalls den Rauch und steuerten sofort die Einsatzstelle an. Sie kümmerten sich bis zum Eintreffen des alarmierten Rettungsdienstes um die Bewohner und unterstützten die ersten Einsatzkräfte bei der Wasserentnahme.
Um sich selbst nicht durch den Rauch zu gefährden, rüsteten sich sechs Einsatzkräfte der Feuerwehr mit einem Atemschutzgerät aus und begannen mit den Löscharbeiten am Schuppen. Das noch aus ungeklärter Ursache ausgebrochene Feuer zerstörte nicht nur den Schuppen und dessen Inhalt, sondern richtete auch einen erheblichen Schaden an der angrenzenden Garage an. Die insgesamt 35 Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle und konnten ein Übergreifen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. Bei diesem Einsatz erkennt man sehr gut, dass jeder helfen kann, egal welcher Hilfsorganisation er angehört.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder