Anzeige

Theatertechnik aus der Region plus X

Spielen auf „intelligenter“ Drehbühne

Bökendorf (ozm) - Auch Kunst braucht moderne Technik, um richtig wirken zu können. Das beweist die Freilichtbühne Bökendorf, Besuchermagnet in Sachen Sommertheater, durch ihre nagelneue Drehbühne. Prompte Kulissen – oder Szenenwechsel beim mitreißenden Familienmusical „Aschenputtel“ wie auch in der turbulenten Räuberkomödie „Das Wirtshaus im Spessart“ – für das Theater alles kein Problem: Es gibt ja „intelligente“ Bühnentechnik aus der Region plus X.

Bild anzeigen

Bringen die neue Drehbühne zum Einsatz (v.l.) - Stefan Schukat,Ressortleiter Bühnenbau, S & Ü-Geschäftsführer Thomas Scherer sowie Verena Becker und Jonas Fromme von der Freilichtbühne Bökendorf.

© Foto: privat

Für die innovative Drehkonstruktion im Hasenholz zeichnet die Firma S & Ü Hydraulik- und Maschinenbau GmbH aus Marienmünster-Löwendorf verantwortlich. Im vergangenen Spätherbst haben die Maschinenbauer die moderne und robuste Drehbühne, eine zwei Tonnen belastbare Aluminium-Stahlkonstruktion für die Bökendorfer Theatermacher konzipiert und installiert.
„Wir mussten dringend Abhilfe schaffen, denn unsere alte Drehbühne war in die Jahre gekommen und teilweise schon richtig durchgerostet“ erinnert sich Verena Becker, Vorsitzende der Freilichtbühne Bökendorf. Das alte elektrische Teil ruckelte bereits bei manchen Vorstellungen derart, dass Requisitenteile durch die Gegend fielen. Auf Dauer ein unhaltbarer Zustand, nicht nur für einen störungsfreien Spielverlauf, auch für die Sicherheit der Spieler auf der Bühne.
Und so machten sich die Bökendorfer deutschlandweit auf die Suche nach einem Unternehmen, das eine theaterspezifische Drehvorrichtung bauen konnte. Dieses Unterfangen erwies sich schwieriger als gedacht, denn die spezielle Aufgabe der Theatertechnik verlangte überaus findige Tüftler unter den Maschinenbauern.
Doch wie so oft, das Gesuchte und Gute liegt so nah: Die Firma S & Ü aus Löwendorf nahm die Herausforderung an. Gemeinsam mit Stefan Schukat, dem damaligen Ressortleiter Bühnenbau, klärte S & Ü-Geschäftsführer Thomas Scherer die individuellen Bedürfnisse der Theaterleute. „Herr Scherer und seine Mitarbeiter haben sich richtig reingekniet, unsere Anregungen und Wünsche voll und ganz umgesetzt“, freut sich Jonas Fromme, Mitspieler und auch zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei der Freilichtbühne Bökendorf.
Nach der Montage und Installation vor Ort klappte das Sicherheitstraining mit den Spielern reibungslos. Die neue automatische Drehbühne hat viele Vorteile, ist anwenderfreundlich mit Servomotor ausgestattet und lässt sich in der Steuerung frei programmieren. Je nach Bedarf kann die Drehtechnik auch per Hand direkt von der Bühne bedient werden, wenn es die Spiel-Situation erfordert.
Die drehbare Bühne hat einen Durchmesser von rund 6,10 Meter, so dass genügend Platz für das zweistöckige Wirtshaus im Spessart und die berüchtigte Räuberbande ist. Und Einblicke in die verschiedenen Welten beim Kinder- und Erwachsenenstück funktionieren für die Theaterbesucher problemlos.
Für das Löwendorfer Unternehmen S & Ü, das mit seinen 37 Mitarbeitern seit mehr als 20 Jahren Kunden aus verschiedenen Branchen der Metall,- Bau-, Kunststoff-, Chemie- und Lebensmittelindustrie europaweit betreut, war die Konstruktion der Drehbühne eine Premiere. „Wenn wir bei anspruchsvollen Aufgaben helfen können, helfen wir und bieten dabei funktionale Lösungen an, das ist für uns selbstverständlich“, sagt Thomas Scherer. „Umso schöner ist es, wenn wir mit unserem Know-how sogar unsere heimische Region unterstützen und voranbringen können“, ergänzt der Chef des mittelständischen Unternehmens.
„Und wenn wir künftig Fragen haben oder Hilfe bei der Technik brauchen, können wir uns auf kurzem Wege verständigen“, freut sich Verena Becker. Regelmäßige Wartung durch die Löwendorfer Maschinenbauer ist natürlich selbstverständlich. Schöner Erfolg durch intensives nachbarschaftliches Engagement: Mit der Freilichtbühne Bökendorf und der Firma S & Ü Hydraulik und Maschinenbau sind zwei echte Botschafter der Region plus X zusammengekommen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile