Infomarkt Landesgartenschau Höxter

Stadtgestaltung lebendig erleben und mitgestalten

Höxter (ozm) - Jeden 1. Samstag im Monat wird von 10.30 bis 12 Uhr an siebzehn verschiedenen Orten in der Region ein Infomarkt stattfinden, der sich um die Landesgartenschau Höxter dreht.

Bild anzeigen

Laden ein zu den Infomärkten anlässlich der Landesgartenschau Höxter (v.l.): Alexander Fischer, Bürgermeister, Ulrike Drees, Vorsitzende Förderverein, Thomas Schöning, Förderverein, Claudia Koch, Geschäftsführerin Landesgartenschau Höxter 2023 gGmbH, Dietmar Beineke, Förderverein, Sabine Hasenbein, Stadtverwaltung, Ralf Meyer, Bezirksverwaltungsstellenleiter, Stefan Fellmann, Stadtverwaltung, Günther Ludwig, Ortsausschussvorsitzender, Hans-Werner Gorzolka, Kreisheimatpfleger, und Volker Rodermund, Stadtverwaltung.

© Foto: privat

"Bummeln Sie mit uns durch das Projekt Landesgartenschau Höxter 2023“, so die Veranstalter. Wie bei einem Besuch auf dem Wochenmarkt können Sie sich über den aktuellen Stand des Projektes an einem Informationsmarktstand informieren, beim Kaffeeklatsch über den neusten Klatsch und Tratsch zum Projekt austauschen und gemeinsam mit der Durchführungsgesellschaft, dem Förderverein und der Stadtverwaltung ihre individuellen Fragen, Bedenken und Anregungen austauschen.
Ziel der Infomärkte ist, die geplanten Stadtentwicklungsmaßnahmen im Zuge der Landesgartenschau zu veranschaulichen, Ideen auszutauschen und neu aufzunehmen sowie die lokalen Akteure über Ortschafts- und Landesgrenzen hinaus zum Thema Landesgartenschau zu vernetzen.
Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage, wie sich die Ortschaften einbringen und auf der Landesgartenschau präsentieren können. Dieses Beteiligungsformat wird über die nächsten gut eineinhalb Jahre jeden 1. Samstag an einem anderen Ort im Stadtgebiet und den unmittelbar angrenzenden Nachbarstädten stattfinden.
Jeder ist herzlich eingeladen, mitzumachen, und kann jederzeit in der Zeit von 10.30 bis 12 Uhr nach Belieben vorbeikommen. Zu Beginn wird ein kurzer Einführungsvortrag gehalten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Im Übrigen gilt: Einmal ist keinmal! Es lohnt sich, auch mal an einem „fremden“ Ort vorbeizuschauen, denn über die anderthalb Jahre der Informationstour tut sich natürlich immer wieder was Neues auf.
„Wir freuen uns auch bei diesem Format wieder auf eine rege Teilnahme, wie bei allen vorangegangen Veranstaltungen. Nur gemeinsam können wir eine erfolgreiche Landesgartenschau durchführen und nachhaltige Verbesserungen für unsere Stadt und Region erreichen.“
Die Infomarkttage finden statt am 4. Mai in Ovenhausen im Pfarrheim, am 1. Juni in Lüchtringen in der Grundschule, am 6. Juli in Bödexen im Haus des Gastes, am 3. August in Godelheim im Dorfgemeinschaftshaus, am 7. September in Boffzen in der Ölmühle, am 5. Oktober in Brenkhausen im Kloster, am 2. November in Stahle im Schützenhaus, am 7. Dezember in Höxter im Historischen Rathaus, am 4. Januar 2020 in Fürstenau im Pfarrheim, am 1. Februar in Bosseborn im Dorfgemeinschaftshaus, am 7. März in Holzminden im HAWK, am 4. April in Bruchhausen im Dorfgemeinschaftshaus, am 2. Mai in Albaxen im Schützenhaus, am 6. Juni in Beverungen im Rathaus/Kellerplatz, am 4. Juli in Ottbergen im Kuhstall, am 1. August in Lütmarsen im Pfarrheim, am 5. September in Fürstenberg auf dem Schlosshof sowie am 10. Oktober in Höxter im Historischen Rathaus.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder