Strenger Frost behindert Biotonnen-Leerung

Holzminden (ozm) - Der strenge Frost führt dazu, dass feuchte Bioabfälle in der Biotonne festfrieren und bei der Leerung nicht aus der Tonne fallen. In dieser Situation hilft auch kein Rütteln durch die Schüttmechanik. Abfall und Behälter bilden einen Eisblock.
Die Müllwerker lassen als Zeichen ihrer Anwesenheit die Biotonnen-Deckel offen. So weiß der Kunde, dass die Männer von der AWH die Tonne nicht vergessen haben.
Ein nachträgliches, erneutes Anfahren der Tonnen zu einem späteren Zeitpunkt ist leider nicht möglich.
Die AWH rät, feuchte Bioabfälle in Zeitungspapier einzuwickeln und die Tonnen – dort wo möglich bis zur Leerung an einem frostfreien Ort aufzustellen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder