Tierpark präsentiert den Saba-Burger

Von Michael Rubisch

Sababurg – Die Neugestaltung des Eingangsbereiches im Tierpark Sababurg nimmt weiter Gestalt an. In der vergangenen Woche wurde oberhalb des neuen, schicken Eingangsbereichs der nicht minder hübsche Imbiss eröffnet. Dort gibt es neben Eis, Pommes, Kartoffelsalat und unterschiedlichen Getränken auch den neuen, eigens für den Tierpark kreierten „Saba-Burger“, der sich aufgrund seiner Besonderheit zu einem Verkaufsschlager entwickeln könnte.

Bild anzeigen

Vizelandrätin Susanne Selbert und Uwe Pietsch. Leiter des Eigenbetriebs Jugend- und Freizeiteinrichtung des Landkreises Kassel freuen sich über den neuen Saba-Burger.

© Foto: Rubisch

„Wir haben den Saba-Burger als Hamburger aus Rind- und Wildschweinfleisch kreiert, um einen besonderen, authentischen Imbiss für unsere Besucher anbieten zu können“, informiert Vizelndrätin Susanne Selbert. Neben dem Herzstück des Burgers befinden sich zudem auch geröstete Zwiebeln, Eichenlaubsalat, Preiselbeeren, Brie und Williams-Christ-Birnenmus zwischen den Brötchenhälften. Im Burger sollten sich möglichst viele Produkte aus der Region wiederfinden. Das Brötchen liefert die Trendelburger Bäckerei Amthor und die Burger-Patties werden von der Fleischerei Köhler produziert. Die Idee zum Produkt hatte die Tochter von Kiosk-Mitarbeiterin Marija Weiland-Bachmann, Claudine Bachmann. Der neue Saba-Burger kann zum Preis von 4,50 Euro genossen werden. Natürlich werden im neuen Kiosk auch die Tierpark-Klassiker Bratwurst, Frikadelle, Hamburger, Pommes und Kartoffelsalat zu familienfreundlichen Preisen angeboten.
Spürbar komfortabler wird in Zukunft das Bestellen und Bezahlen. Im neuen Kiosk gibt es zwei Ausgabefenster mit jeweils zwei Kassen, so dass an vier Kassen gleichzeitig gezahlt werden kann. Auch bei hohem Andrang und zu Stoßzeiten werden sich die Wartezeiten in Zukunft also in Grenzen halten.
Die Küche im neuen Kiosk wurde komplett neu ausgestattet. Mehrere Grills, Friteusen und ausreichend Kühlmöglichkeiten stehen den Mitarbeitern nun zur Verfügung, so dass auch größere Bestellmengen schnell abgearbeitet werden können. Bis zu sechs Mitarbeiter können nun zu Spitzenzeiten in der Küche gleichzeitig arbeiten. Dank der versetzten Lage zum Eingangsbereich werden die Imbissbesucher beim Genuss nicht mehr von den Besuchern, die den Park betreten oder verlassen, gestört. Die etwas erhöhte Lage bietet zudem einen tollen Blick in den Tierpark. Noch nicht beendet sind die Arbeiten an den großen Terrassen, die Sitzgelegenheiten bieten sollen. Witterungsbedingt konnten bisher nur vorbereitende Arbeiten verrichtet werden. Zur weiteren Ausstattung des neuen Gebäudes gehören zusätzliche Besuchertoiletten.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder