Kunst zum Mitmachen

Trendelburg dreht am Rad

Bild anzeigen

Räder sollen zu Kunst werden.

© Foto: Pixabay

Trendelburg (hai) - Alle zwei Jahre lässt sich die Trendelburger Kunstinitiative „Kunst säen und sehen“ eine neue Mitmach-Aktion für die Großgemeinde Trendelburg einfallen. Nachdem die Trendelburger alles eingestrickt, Stöcker und Stühle kreativ bearbeitet und rausgestellt haben, wollen sie nun „am Rad drehen“. Das soll nicht heißen, dass die Trendelburger nun völlig am Rad drehen, nein, denn am Rad drehen heißt auch, etwas bewegen, etwas nach vorne bringen, etwas Neues schaffen.
Jeder hat bestimmt im Keller oder auf dem Speicher ein altes Rad liegen, vielleicht ein Wagenrad, ein Fahrrad, Zahnräder, ein Rad von der Schiebekarre, oder vom Auto…
So ein altes Rad kann künstlerisch gestaltet werden mit Farben, oder man bepflanzt, bestrickt oder beklebt es. Das Rad kann auch in irgendeiner Form in Bewegung gebracht werden, vielleicht etwas antreiben - auch eine Windmühle dreht sich wie ein Rad. Es gibt viele Möglichkeiten, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ziel ist es, dass viele unterschiedlich gestaltete Räder an exponierten Plätzen z.B. zuhause im Garten oder vor dem Haus, sowie auf den Dorfplätzen für ein buntes Bild sorgen.
Auf der Homepage der Kunstinitiative werden dann die eingereichten Fotos der Objekte dokumentiert.
Bei den vorangegangenen Kunstaktionen sind als Nebeneffekt auch viele neue Kontakte und ein Gemeinschaftsgefühl zu Menschen aus den einzelnen Stadtteilen entstanden.
Die Trendelburger Kunstinitiative, die nun schon seit elf Jahren das Trendelburger Kulturleben mit geprägt hat, muss leider wegen der momentanen Krisensituation ihre geplanten Veranstaltungen wie die Eröffnung der Mühlenausstellung, den Tag des offenen Ateliers und voraussichtlich auch den Französischen Abend absagen.
Weitere Informationen über die Aktivitäten der Gruppe unter: www.trendelburger-kunstinitiative.de

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder