Petrihaus Hofgeismar

Unterirdische Abfallsammlung als Pilotmodell

Bild anzeigen

V.l.: Uwe Pietsch und Christoph Beutekamp beim Ortstermin zur Installation der Unterflurbehälter für das Petrihaus.

© Foto: Aderholz

Von Kerstin Aderholz

Hofgeismar - „Unterflurbehälter“ nennen sich die Abfallbehälter, die für das Petrihaus in Hofgeismar erstmalig im Landkreis Kassel verbaut wurden. Die Abfallentsorgung Kreis Kassel hatte in mehreren Gesprächen mit der GEWOBAG, vertreten durch Geschäftsführer Christoph Beutekamp, diese Möglichkeit als bestmögliche Lösung erörtert.
Insgesamt drei dieser Unterflurbehälter - für Restmüll, Papier und Recyclingabfälle (Gelber Sack) - konnten kürzlich in die vorbereitete Grube gelassen werden. Nach mehreren Korrekturen der Ausrichtung beim letzten Behälter konnte schließlich wieder alles verfüllt werden.
Der große Vorteil dieser Art der Abfallsammlung ist, dass diese sozusagen „unsichtbar“ wird. Lediglich die Säulen zum Einwerfen zeigen sich über dem Erdreich und sind dementsprechend unscheinbar. Das sieht nicht nur besser aus, sondern spart auch viel Platz: So ersetzen die für das Petrihaus installierten Behälter neun 1.100-Liter-Müllcontainer.
Das gesamte Unterflursystem besteht aus der Aufnahmevorrichtung, der Einwurfsäule, einer begehbaren Abdeckplatte, dem Sammelbehälter aus Metall, dem Betonbehälter als Hülle und einem Mantelrohr, durch welches der Abfall von der Einwurfsäule in den Behälter gelangt.
Das Fassungsvermögen der Betonbehälter, die von der GEWOBAG gekauft wurden und deren Einbau ebenfalls von der Wohnungsgesellschaft getragen wurde, beträgt pro Stück 5 Kubikmeter. Die Größe der Sammelbehälter ist variabel, sodass zunächst die Variante von 3 Kubikmetern pro Behälter gewählt wurde. Die Kosten für die Abholung des Abfalls, die Nutzung der Sammelbehälter sowie die Wartung werden wie die üblichen Müllgebühren aller Verbraucher abgerechnet.
„Für uns ist das ein Pilotmodell und wir werden prüfen, wo wir noch im Landkreis Kassel Unterflurbehälter einsetzen können“, erklärte Uwe Pietsch, Leiter des Eigenbetriebs Abfallentsorgung Kreis Kassel.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder