Die Polizei berichtet:

Vermisstensuche findet glückliches Ende

Höxter (ozm) - Am Samstag, 18. April 2020, wurde gegen 17 Uhr ein 38-Jähriger aus Höxter vermisst gemeldet, der im Umfeld der Stadt mit einem Mountainbike unterwegs sein sollte. Da Hinweise auf eine Gefährdung des Mannes vorlagen, wurden durch die Polizei Höxter umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Unter anderem wurden ein Hubschrauber und mehrere Suchhunde eingesetzt. Um 22.50 Uhr ging bei der Polizei Höxter ein Hinweis von Spaziergängern ein, die im Waldgebiet am Ziegenberg einen offenbar gestürzten Radfahrer aufgefunden hatten. Der Mann war leicht verletzt, aber ansprechbar. Eine Überprüfung der Personalien ergab, dass es sich dabei um den Vermissten handelte. Er wurde in einem Rettungswagen versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei bedankt sich bei allen Helfern und Hinweisgebern für die gute Unterstützung.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder