Gläubige können bis zur Beisetzung kommende Woche Abschied nehmen

Verstorbener Kardinal Lehmann in Mainz aufgebahrt

Mainz (AFP) - In Mainz können die Menschen seit Dienstag Abschied vom verstorbenen Kardinal Karl Lehmann nehmen. Der frühere Bischof des Bistums wurde in der Kirche des Priesterseminars aufgebahrt. Der Leichnam ist laut Bistum mit den sogenannten Pontifikalien bekleidet, dem violetten Messgewand, der Mitra, dem Bischofsstab, dem Bischofskreuz und dem Bischofsring.
Verstorbener Kardinal Lehmann in Mainz aufgebahrt Bild anzeigen
Verstorbener Kardinal Lehmann in Mainz aufgebahrt © AFP

Ab Mittwoch ist die Seminarkirche für die Gläubigen tagsüber geöffnet. Es liegen auch Kondolenzbücher aus. Täglich wird zudem ein Requiem gefeiert.

Am Mittwoch kommender Woche wird Lehmann in der Bischofsgruft des Mainzer Doms beigesetzt. Zuvor findet ein Gottesdienst für den ehemaligen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz statt.

Lehmann war am Sonntag im Alter von 81 Jahren gestorben. Vertreter aus Politik und Kirche würdigten ihn als "Brückenbauer" zwischen den Religionen und großen Theologen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder