Schutzgemeinschaft Deutscher Wald

Verwaltungsgerichtshof lässt Berufungsverfahren zu

Trendelburg (hak) - In der ersten Instanz vor dem Verwaltungsgericht Kassel wurde die Klage der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Hessen e.V. (SDW) gegen die Genehmigung des Baus vom Windkraftanlagen im Wald nördlich von Langenthal abgewiesen. Die SDW hat mit fachlicher Unterstützung durch die Bürgerinitiative Oberweser-Bramwald e.V. nicht nachgelassen, sich für den Schutz dieses Waldgebietes einzusetzen. So wurde durch den Rechtsbeistand der SDW, Prof. Dr. Martin Gellermann, ein Antrag auf Zulassung der Berufung beim Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel gestellt, der nunmehr zugelassen wurde. „Der VGH hat ernstliche Zweifel an der Richtigkeit der Entscheidung des Verwaltungsgerichtes Kassel und hat daher den Antrag auf Berufung zugelassen“, so der Vorsitzende des SDW-Landesverbandes Hessen, Bernhard Klug, der auch Vorsitzender des örtlichen Kreisverbandes „Kassel Stadt und Land“ ist. Die SDW werde nun gemeinsam mit ihren Unterstützern mit der gleichen Hartnäckigkeit aber auch mit der gebotenen Sachlichkeit wie bisher in das Berufungsverfahren gehen. Dies gelte auch für das laufende Genehmigungsverfahren für den Windpark Reinhardswald KS 04.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder